aktualisiert:

LICHTENFELS

Bratwurst als Dank fürs Blutspenden in Lichtenfels

Bratwurst als Dank fürs Blutspenden in Lichtenfels
Der BRK-Kreisgeschäftsführer Thomas Petrak (li.) leistete seine 125. Blutspende. Neben ihm liegt der BRK-Kreisbereitschaftsleiter Claus Müller, der das erste Mal sein Blut spendete. Die stellvertretende BRK-Kreisvorsitzende Rosemarie Göhring freut sich über das Engagement ihrer Rotkreuzler. Foto: Stephen Bauersach

Eine große Resonanz erfuhr der jüngste Blutspendetermin des Bayerischen Roten Kreuzes in der Lichtenfelser Stadthalle. 380 Menschen – davon 26 Erstspender – waren bei heißen Sommer-Temperaturen gekommen, um ihr Blut zu spenden und damit Leben zu retten. Rund 1000 frisch gegrillte Bratwürste trugen wohl ihren Anteil zum Erfolg bei.

„Das war heute ein ganz toller Termin. Wir sind wirklich sehr glücklich darüber, dass so viele Menschen zum Blutspenden gekommen sind“, freute sich die stellvertretende BRK-Kreisvorsitzende Rosemarie Göhring. „Unsere Spenderinnen und Spender haben sich die Bratwürste schmecken lassen und waren alle bei bester Laune.“ Das sei für die Ehrenamtliche eine schöne Belohnung für ihren Einsatz.

Einmal im Jahr tauschen die beiden BRK-Verwaltungsmitarbeiter Stephen Bauersachs und Lukas Schäfer ihre Schreibtische gegen eine Bratwurstbude und sorgen für eine schmackhafte Stärkung nach der Blutspende in Lichtenfels. Rund 1000 fränkische und vegane Bratwürste grillten sie für die Spender, Helfer und Mitarbeiter.

Mitarbeiter schwitzen am Grill

„Unsere jährliche Bratwurst-Aktion hat sich bei den Menschen in Lichtenfels herumgesprochen und auch in diesem Jahr wieder für beste Laune und satte Spenderinnen und Spender gesorgt“, erläuterte BRK-Kreisgeschäftsführer Thomas Petrak. „Auch wenn die Bratwürste natürlich nicht die oberste Motivation für das Blutspenden sein sollten, freuen wir uns, dass sie so gut ankommen und vielleicht auch den ein oder anderen auf das wichtige und oft lebensrettende Thema Blutspende aufmerksam machen.“ Petrak leistete bei dem Termin seine 125. Spende.

Bratwurst als Dank fürs Blutspenden in Lichtenfels
Für die ganze Familie: Auch für die Kleinsten war bestens gesorgt – während der Blutspende mit der BRK-Kinderbetreuung und nach der Blutspende mit leckeren Bratwürsten. Foto: Stephen Bauersach

Besonders freuten sich die Rotkreuzler auch über die hohe Zahl an Erstspendern – 26 Menschen kamen bei diesem Termin das erste Mal zum Blutspenden und leisteten damit einen wertvollen Beitrag zur Versorgung kranker und verletzter Mitmenschen. Unter ihnen der BRK-Kreisbereitschaftsleiter Claus Müller. Seit vielen Jahren engagiert er sich neben seinem Hauptberuf im BRK-Rettungsdienst auch ehrenamtlich im Rettungswesen. „Natürlich ist mir als Rotkreuzler schon lange bewusst, wie wichtig die Blutspende für die Gesundheitsversorgung unserer Gesellschaft ist und ehrlich gesagt weiß ich gar nicht so genau, warum ich bisher noch nicht zum Blutspenden gegangen bin“, sagte er.

Blut spenden kann jeder gesunde Mensch ab dem 18. Geburtstag bis einen Tag vor dem 73. Geburtstag. Erstspender können bis zum Alter von 64 Jahren Blut spenden. Frauen können viermal, Männer sechsmal innerhalb von zwölf Monaten Blut spenden. Zwischen zwei Blutspenden muss ein Mindestabstand von 56 Tagen liegen. Zur Blutspende mitzubringen ist unbedingt ein amtlicher Lichtbildausweis wie Personalausweis, Reisepass oder Führerschein und der Blutspendeausweis.

Die nächsten Spendetermine

Bratwurst als Dank fürs Blutspenden in Lichtenfels
Das Grillteam: Die beiden BRK-Verwaltungsmitarbeiter Stephen Bauersachs (re.) und Lukas Schäfer grillten bei dem Blutspendetermin rund 1000 Bratwürste für die Spender, Helfer und Mitarbeiter. Foto: Rosemarie Göhring

Die nächsten Gelegenheiten zur Blutspende beim Roten Kreuzes im Landkreis Lichtenfels sind: • Freitag, 28. Juli, 16 bis 20.30 Uhr, Ebensfeld, Pater-Lunkenbein-Schule; • Donnerstag, 3. August, 14.30 bis 20 Uhr, Weismain, Baur-Mitarbeiterrestaurant; • Freitag, 4. August, 16 bis 20.30 Uhr, Bad Staffelstein, Staatliche Realschule; • Mittwoch, 9. August, 16 bis 19.30 Uhr, Redwitz, Bürgerhaus; • Donnerstag, 10. August, 17 bis 20 Uhr, Hochstadt, Katzogelhalle; • Montag, 21. August, 15 bis 20 Uhr, Lichtenfels, Stadthalle; • Montag, 28. August, 15 bis 19.30 Uhr, Lichtenfels, Stadthalle.

Es besteht die Möglichkeit der Online-Terminreservierung auf www.blutspendedienst.com, um Wartezeiten zu vermeiden. Selbstverständlich ist Blutspenden auch ohne Terminreservierung möglich.

 

Weitere Artikel