aktualisiert:

Betrunkene und Marihuana-Raucher halten Polizei auf Trab

Ein Streifenfahrzeug der Polizeiinspektion Lichtenfels. FOTO Markus Drossel Foto: Markus Drossel

Am Schützenfestplatz Drogen konsumiert, mehrere Joints dabei

Lichtenfels

In der Nacht von Freitag auf Samstag wurden Polizeibeamte auf einen 23-Jährigen auf dem Schützenplatz aufmerksam, als dieser dort Betäubungsmittel konsumierte. Bei einer anschließenden Kontrolle konnten die Beamten mehrere Joints auffinden. Der junge Mann muss sich nun wegen eines Verstoßes gegen das Betäubungsmittelgesetz verantworten.

Während der Polizeikontrolle raucht ein 42-Jähriger Marihuana

Lichtenfels

Am Freitagabend fiel Polizeibeamten ein 42-jähriger Lichtenfelser in der Mainau auf, der offensichtlich Marihuana rauchte. Selbst während der Kontrolle konsumierte der Mann weiterhin sein Rauschgift. Zu dem Joint fanden die Beamten noch weitere Betäubungsmittel. Ihn erwartet nun ebenfalls eine Anzeige wegen eines Verstoßes gegen das Betäubungsmittelgesetz.

Fahranfänger unter Alkoholeinfluss

Altenkunstadt

Am Samstagmorgen kontrollierte eine Polizeistreife im Mainweg einen 20-jährigen Fahrzeugführer. Hierbei wurde festgestellt, dass er alkoholisiert unterwegs war. Nach einem Atemalkoholtest durfte der 20-Jährige sein Fahrzeug stehen lassen und die weitere Reise zu Fuß fortsetzen. Der junge Mann wird sich nun für sein Fehlverhalten verantworten müssen.

Betrunkener 18-Jähriger kommt Platzverweis nicht nach

Lichtenfels

Eine unrühmliche Glanzleistung vollbrachte ein 18-Jähriger aus Lichtenfels am Samstagabend auf dem Schützenplatz. Als die kurz vorher dort stattgefundene Veranstaltung beendet war, wollte der junge Mann das Veranstaltungsgelände nicht verlassen. Da der 18-Jährige herumschrie, sich aggressiv verhielt und einem Platzverweis durch die Polizei nicht nachkam, wurde er zur Dienststelle gebracht. Von dort musste er von seinem Vater, der nicht gerade stolz auf seinen Sprössling war, abgeholt werden. Ein Atemalkoholtest bei dem 18-Jährigen ergab einen Wert von 1,86 Promille.

19-Jähriger ohne Fahrerlaubnis unterwegs: Fluchtversuch zu Fuß

Burgkunstadt

In der Nacht von Samstag auf Sonntag, gegen 1 Uhr, wollten Beamte der Polizei in Burgkunstadt den Fahrer eines VW einer Verkehrskontrolle unterziehen. Der Fahrer gab jedoch Gas und versuchte zu entwischen. Nach einer kurzen Verfolgungsfahrt stoppte der Fahrer seinen Wagen. Sowohl er als auch sein Beifahrer flohen zu Fuß weiter. Der Fahrer konnte durch die hinterher sprintenden Polizisten jedoch eingeholt werden. Beim Fahrer handelte es sich um einen 19-jährigen Burgkunstädter, dessen Grund für die Flucht den Polizisten schnell klar wurde: Der junge Mann hatte sich das Auto seiner Mutter ohne deren Wissen für eine Spritztour ausgeliehen, obwohl er keine Fahrerlaubnis besitzt. Er wird sich nun wegen mehrerer Straftaten verantworten müssen.

Weitere Artikel