aktualisiert:

LICHTENFELS

James Bond wartet auf seinen Einsatz in Lichtenfels

Corona-Krise: James Bond wartet auf Einsatz in Lichtenfels
„Bernd allein im Kinosaal“, könnte in Anlehnung an den Film „Kevin allein zu Haus“ der Bildtitel lauten. Bernd Hidding, Kinoleiter der Neuen Filmbühne Lichtenfels, präsentiert zur Zeit nicht die aktuellen Filme. Er nutzt die Corona-Krise, um die Kinosäle für das Jubiläum im kommenden Jahr fit zu machen. Foto: Klaus Gagel

„Keine Zeit zu sterben“. Groß prangt die Werbung für den neuen Bond-Film im Eingangsbereich der Neuen Filmbühne in Lichtenfels. Dass passt auf den zweiten Blick gut. Denn in Zeiten der Corona-Krise herrscht in den Lichtenfelser Kinosälen trotz der ungewohnten Leere und schwerer Zeit eine Aufbruchsstimmung.

„Auf den neuen Bond werden die Kinobesucher wohl noch einige Zeit warten müssen.“ Das verrät Bernd Hidding, der als Angestellter die Neue Filmbühne Lichtenfels leitet. Er glaubt nicht, dass die Krise binnen vier Wochen erledigt sein wird. „Die Auslieferung einiger Filme an die Kinos wurde durch die Verleiher vom Sommer in den Herbst verschoben.“

Vorfreude auf große Bundesstarts

Die Verleiher wie Disney, Warner Bros. Entertainment, 20th Century Fox und Universal Studios hoffen auf bessere Zeiten in der zweiten Hälfte des Jahres. Die Neue Filmbühne wird dann mit den großen Film-Bundesstarts dabei sein.

Bis dahin ist die Situation – wie für alle von der Corona-Krise betroffenen Unternehmen – ernst. „Aber wichtig ist, dass unsere Kino-Mitarbeiter und unsere Gäste heil durch diese Zeit kommen“, sagt Yvonne Ralfs, die Prokuristin des Kinos.

„Wie können wir helfen?“, fragten inzwischen einige der Stammgäste, die gern ins Kino gehen. „Wie kann man euch unterstützen?“ Yvonne Ralfs überlegt und antwortet nachdenklich: „Bleibt bitte gesund und kommt mit Freude zurück ins Kino, wenn wir wieder geöffnet haben.“

Konkret unterstützen können Kunden die Neue Filmbühne Lichtenfels vor allem durch den Online-Kauf von Gutscheinen, die natürlich später für eine Kinovorstellung der eignen Wahl eingelöst werden können.

James Bond wartet auf seinen Einsatz in Lichtenfels
Auf den neuen Bond-Film werden die Kinofans wohl noch einige Zeit warten müssen. Vom Plakat blickt Daniel Craig, der aktuelle Bond-Darsteller, auf das „geordnete Chaos“ im Foyer der Neuen Filmbühne in Lichtenfels. Foto: KLaus Gagel

Zusätzlich wirbt das Kino aktuell für die Aktion „Geistervorstellungen“. Die Kunden kaufen dabei Karten für eine Vorführung, die gar nicht stattfindet. Solche Geistervorstellungen „laufen“ auch in anderen Kinos in Deutschland. Angeboten werden diese „Geisterfilme“ auf der Homepage der Lichtenfelser Filmbühne. Dort kann man online für eine von drei Vorstellungen Tickets kaufen.

Der Ticketkauf auf der Homepage ist somit eine Spende an die Neue Filmbühne.

Die Aktion läuft zunächst bis Mitte April. „Wir bedanken uns bei allen Unterstützern, und hoffen, dass die gruselige Zeit bald zu Ende ist und wir euch dann wieder im Kino begrüßen können.“

Positiver Nebeneffekt der Zwangspause

James Bond wartet auf seinen Einsatz in Lichtenfels
Ein ungewohnter Anblick: In den einzelnen Kinosälen werden die Polster abmontiert, inspiziert und gereinigt. Foto: Klaus Gagel

Einen positiven Nebeneffekt hat die Zwangspause doch. „Wir haben Zeit, die 100-Jahr-Feier des Kinos im nächsten Jahr jetzt schon vorzubereiten“, verrät Yvonne Ralfs. Auch kleinere Reparaturen werden vorgezogen.

So wird jeder Kinosessel einer Art Inspektion unterzogen. Dazu werden, Saal für Saal, die Polster abmontiert. „Keine große Arbeit, aber im Normalbetrieb nur schwer einzuplanen.“ Das erklärt auch das momentane „geordnete Chaos“ im Foyer. Auf die Frage, ob er denn das Wort Corona überhaupt noch hören kann, hat Bernd Hidding eine verblüffende Antwort: „Sehr gerne sogar. Meine Frau heißt Corona mit Vornamen.“

Von Klaus Gagel

Weitere Artikel