aktualisiert:

LICHTENFELS

Infos katholisches Dekanat Coburg: Vorsicht und Achtsamkeit

Die Kirche St. Andreas ist das Wahrzeichen des Spankorbmacherdorfes Mistelfeld. Markant im Dorfzentrum gelegen, strahlt das Gotteshaus die Frömmigkeit der Einwohner in das Leuchsental aus. Am kommenden Wochenende feiert die Pfarrei den Geburtstag der Kirche. Foto: Martin Dirauf

Die katholische Kirche im katholischen Dekanat Coburg, zu dem auch Lichtenfels gehört teilt Folgendes zur aktuellen Situation mit:

„Die Ausrufung des Katastrophenfalls in ganz Bayern wegen der Corona-Krise hat auch Auswirkungen auf das kirchliche Leben in den Pfarreien des Erzbischöflichen Dekanats Coburg – in den Landkreisen Lichtenfels und Coburg. Entsprechend der Anordnung von Erzbischof Schick werden sind bis zum Ende der Osterferien vorerst alle öffentlichen Gottesdienste und alle in der Verantwortung der Pfarreien stehenden Veranstaltungen abgesagt, das gilt auch für die Feierlichkeiten in der Karwoche und an Ostern. Für die Feier der Erstkommunionen werden die Pfarreien Möglichkeiten der Verschiebung finden und die Eltern zeitnah informieren.

Die für den 9.Mai vorgesehene Dekanatswallfahrt wird abgesagt. Die Kirchen bleiben für das persönliche Gebet geöffnet. Genaue Öffnungszeiten und Informationen entnehmen Sie bitte den Aushängen und Internetseiten der Pfarreien. Beerdigungen können im kleinsten Kreis unter Einhaltung der behördlichen Vorgaben stattfinden.

Erzbischof Schick bittet die Gläubigen um Verständnis für die getroffenen Maßnahmen und ruft zu Vorsicht und Achtsamkeit auf. „Ich bedauere die Maßnahmen sehr, aber sie sind für den Schutz des Lebens nötig. Ich bitte alle Gläubigen um das persönliche Gebet zu Hause und in der Familie. Das Gebet hilft, Vertrauen und Hoffnung in dieser Krise zu bewahren, und stärkt die Nächstenliebe, die wir derzeit füreinander besonders brauchen.“

Es bewahre vor Panik und Resignation, so der Erzbischof. Für die Mitfeier der Gottesdienste über die Medien wird auf die Gottesdienstangebote in Rundfunk und Fernsehen hingewiesen, wie den ZDF Fernsehgottesdienst am Sonntag um 9.30 Uhr. Auch ein Gottesdienst mit dem Erzbischof oder einem Mitglied des Domkapitels aus dem Bamberger Dom wird täglich um 8 Uhr übertragen auf der Facebook-Seite des Bamberger Doms www.facebook.com.

Wir lassen Sie in Ihren Sorgen und Anliegen in diesen Wochen als Kirche nicht sich selbst überlassen, sondern bieten telefonisch seelsorgliche Gespräche an. Rufen Sie dazu gerne bei Ihrem Pfarrbüro bzw. einem zuständigen Seelsorger oder einer zuständigen Seelsorgerin an.“

Dekan Lars Rebhan,

Marktgraitz

Weitere Artikel