aktualisiert:

LICHTENFELS

Lichtenfels: Der Busfahrplan wird umgestellt

Im ÖNPV gilt ab 23. März wegen dem Coronavirus der Ferienfahrplan. Foto: Archiv: Markus Drossel

Ab Montag, 23. März, kommt es bis auf Weiteres zum Schutz der Fahrgäste und des Fahrpersonals auf fast allen Linien zu Fahrplanänderungen. Konkret betrifft dies folgende Verbindungen:

• VGN-Linien:

Linie 963: Umstellung auf Ferienfahrplan

Linien 1201 bis 1206: Umstellung auf Ferienfahrplan (bereits seit 16.03.2020)

Linie 1212: Umstellung auf Ferienfahrplan

Linien 1213, 1214, 1227: Umstellung auf Ferienfahrplan

Linie 1216/8319: Umstellung auf Ferienfahrplan

Linien 1231 bis 1234, 1241: Umstellung auf Ferienfahrplan

Linien 1243: Umstellung auf Ferienfahrplan

Linien 1251 bis 1254: Umstellung auf Ferienfahrplan

Betroffen sind auch die Rufbusfahrten der genannten Linien. Fahrplanauskünfte der VGN-Linien erhalten Sie telefonisch unter 0911 27075-99 oder online unter www.vgn.de.

• Nicht-VGN-Linien:

Linienfahrten der Linien 8329, 8344 werden auch auf den Ferienfahrplan umgestellt. Fahrplanauskünfte erhalten Sie telefonisch unter 0911 65005665 (Firma Omnibusverkehr Franken GmbH).

• Linienfahrten der Firma Götz-Reisen GmbH (Linien Götz 1 Maineck - Lichtenfels, Linie 2 Trieb - Hochstadt - Burgkunstadt) werden ebenfalls auf den Ferienfahrplan umgestellt. Für Fahrplanauskünfte und wie der Ticketverkauf angepasst wird, ist eine telefonische Auskunft unter Tel. 09572/1222 an jedem Wochentag möglich.

• Linienfahrten der Firma Omnibus Schuster werden auf den Ferienfahrplan umgestellt. Fahrplanauskünfte erhalten Sie telefonisch unter 09229 1333.

• Schulbuslinien:

Die vom Landratsamt organisierten reinen Schulbusfahrten zu den weiterführenden Schulen werden ab 23. März vorübergehend eingestellt. Die von den Kommunen organisierten Schulbusfahrten zu Grundschulen und Mittelschulen unterliegen deren Zuständigkeit.

• FiftyFifty Taxi

Aufgrund der Regelungen der Bayerische Staatsregierung sind Veranstaltungen und Versammlungen bis einschließlich 19. April bayernweit untersagt. Dazu gehören auch etliche Freizeiteinrichtungen wie Fitnessstudios, Bars, Diskos sowie Sport- und Spielplätze. Erlaubt sind private Feiern in hierfür geeigneten privat genutzten Wohnräumen, deren sämtliche Teilnehmer einen persönlichen Bezug (Familie, Beruf) zueinander haben. Hierfür kann FiftyFifty nach wie vor genutzt werden. Die Taxiunternehmer unterliegen derzeit keinerlei Beschränkungen.

• Bürgerbusse

Die Linienfahrten der Bürger- und Citybusse aus Ebensfeld, Bad Staffelstein und Burgkunstadt werden ab 23. März vorübergehend eingestellt.

Zum Schutz des Buspersonals und der Fahrgäste können die Busunternehmer weitere Schutzmaßnahmen ergreifen wie zum Beispiel Ein- und Ausstieg nur noch über die hinteren Türen, Einstellung des Fahrkartenverkaufs im Bus, Abtrennung einer fahrgastfreien Schutzzone hinter dem Fahrerarbeitsplatz mit Flatterband.

Mit den Maßnahmen möchten wir ein Ansteckungsrisiko für die Fahrgäste minimieren und eine sichere Arbeitsatmosphäre für das Fahrpersonal schaffen. Sobald der reguläre Fahrplan wieder gilt, werden wir umgehend informieren. (red)

Weitere Artikel