aktualisiert:

LICHTENFELS

Erster Corona-Fall im Landkreis Lichtenfels

Seit heute hat auch der Landkreis Lichtenfels einen ersten bestätigten Corona-Virus-Fall. Dies wurde dem Sachgebiet Gesundheit am Landratsamt am Freitagvormittag gemeldet. Der Patient ist im Klinikum Lichtenfels in Isolation und alle erforderlichen Maßnahmen wurden ergriffen.

„Es ist eine bis dato nicht gekannte Ausnahme-Situation, die wir derzeit nicht nur in Bayern, sondern in ganz Deutschland und Europa erleben. Mein Dank gilt schon heute meinen Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern der Landkreisverwaltung sowie den Blaulichtorganisationen für ihre unermüdliche Arbeit. Wir sind auch am Wochenende im Einsatz für die Bürgerinnen und Bürger“, betonte Landrat Christian Meißner. „Der Krisenstab, der bereits seit fast zwei Wochen zusammenkommt, trifft sich jüngst täglich mehrfach, um die Situation aktuell zu bewerten und um geeignete Maßnahmen zu ergreifen.“

Landratsamt bietet Hotline an

Für besorgte Bürger bietet das Landratsamt eine Telefon-Hotline unter der Tel. 09571/ 18190 an. Die Landkreisverwaltung bittet: „Bevor Sie anrufen, raten wir dazu, sich auf unserer Homepage www.lkr-lif.de vorab zu informieren. Dadurch können vielleicht einige Fragen bereits beantwortet werden.“ Die Hotline ist auch an diesem Wochenende erreichbar: Heute, Freitag, 13. März, bis 20 Uhr, Samstag, 14. März 8 bis 18 Uhr, Sonntag, 15. März 8 bis 18 Uhr.

Der Landkreis sagt alle seine Veranstaltungen ab

Veranstaltungen des Landkreises Lichtenfels, der Umweltstation Weismain, der VHS und der Kommunalen Jugendarbeit werden bis einschließlich 19. April 2020 abgesagt. Aufgrund der aktuellen Schulschließungen sind auch die Obermainhalle Burgkunstadt, die Sporthalle am Meranier-Gymnasium Lichtenfels und die Turnhalle an der Berufsschule Lichtenfels vom 16. März bis zum 19. April für den Vereinsbetrieb geschlossen.

Die Busse fahren weiter

Unabhängig vom Schulausfall in den nächsten Wochen werden bis auf weiteres die öffentlichen Buslinien im Landkreis Lichtenfels fahrplanmäßig durchgeführt. Dabei handelt sich um die vom Landkreis beauftragen Linien der Firmen Deuber Reisen GmbH (1231 bis 1234 und 1241) und Omnibusverkehr Franken GmbH (1251 bis 1254 und 1212), die eigenwirtschaftlich betriebenen Linien (Stadtverkehr Lichtenfels, Firma Omnibus Schuster, Firma Götz-Reisen GmbH) und die vom Landkreis beauftragten freigestellten Schülerverkehre. Auch der Rufbusverkehr wird planmäßig bedient.

Um die Ansteckungsgefahr für Fahrgäste und Personal zu verringern und die Ausbreitung des Coronavirus einzudämmen, setzen die Verkehrsunternehmen im Verkehrsverbund Großraum Nürnberg (VGN) ab Samstag, 14. März, vorübergehend den Ticketverkauf und die Fahrscheinkontrolle durch Fahrer aus. Weitere Details hierzu finden Sie unter www.vgn.de. Die aktuellen Fahrpläne des Nahverkehrs im Landkreis Lichtenfels sind unter www.vgn.de oder unter www.nahverkehr-lichtenfels.de abrufbar.

Aufgrund der aktuellen Gesundheitslage im Zusammenhang mit dem Corona-Virus findet im Landratsamt derzeit nur ein eingeschränkter Dienstbetrieb statt, da über alle Fachbereiche kurzfristig Mitarbeiter im Bereich Gesundheitswesen und der Bürgerhotline eingesetzt werden müssen. Es wird daher empfohlen, sich vorab telefonisch bei dem zuständigen Sachbearbeiter zu melden.

Weitere Artikel