aktualisiert:

LICHTENFELS

CSU-Bürgermeisterkandidat Uwe Held zieht Bilanz

Welche Stadtratskandidaten schaffen den "Sprung" ins Rathaus? Foto: Markus Drossel

Zum Abschluss der über 30 Versammlungen in allen Ortsteilen zog Bürgermeisterkandidat Uwe Held beim letzten Ortstermin am Breiten Rasen Bilanz: „Wir waren bei den Bürgern vor Ort und haben nicht nur unsere Ideen für Lichtenfels präsentiert, sondern ich habe auch viele Anregungen für meine zukünftige Arbeit für Lichtenfels mitgenommen.

Diese gilt es transparent und mit den modernen Möglichkeiten unserer Zeit mit den Bürgern umzusetzen. Ich gehe zusammen mit der CSU mit gutem Beispiel voran und habe unter CSU-Lif.de eine Karte mit vielen Vorhaben für die nächsten Jahre, welche die Bürger direkt vor Ort betreffen, erstellt. Mir war es wichtig, dass dabei die Bürger mit einbezogen wurden um Lichtenfels mitzugestalten.“

Und weiter: „Projekte wie die Steigerung der Attraktivität unseres Schwimmbades, moderne Schulausstattung, Bürgermeistersprechstunden an Schulen, Verbesserung der Straßenzustände, bedarfsgerechter Ausbau des Nahverkehrs, Bau neuer Radwege, Schutz unserer Natur, attraktivere Gestaltung er Spielplätze, Betreuungssituation für Kinder weiter verbessern, Ausweisung neuer Baugebiete, Anbindung aller Haushalte ans schnelle Internet, eine Kunsteislauffläche zur Winterzeit am Marktplatz, Fahrradboxen mit E-Ladestationen, beginnend am Bahnhof, Wirtschaftsförderung aktiv betreiben, Verbesserung der Hausarztversorgung, echte Barrierefreiheit für Lichtenfels, Dorferneuerung in Angriff nehmen und der Erhalt eines Treffpunkts für Vereine und alle Bürger in jedem Ortsteil sind nur einige meiner Ziele, die auch mit Verantwortung für die finanzielle Leistungsfähigkeit unserer Heimatstadt umgesetzt werden können, ohne noch weitere Schulden zu machen.“

Wer noch vor dem 15. März Fragen zur Bürgermeister- und Stadtratswahl hat, für den ist Bürgermeisterkandidat Uwe Held telefonisch von Donnerstag bis Samstag, 10 bis 18 Uhr unter der Tel. 0151/46848308 erreichbar. (red)

Weitere Artikel