aktualisiert:

SCHNEY

Taekwon Do-Sportler spenden an den KJR

Taekwon Do-Sportler spenden an den KJR
Der Verein International Taekwon-Do Black Belt Center spendete 500 Euro an den Kreisjugendring. Foto: red

Der Verein International Taekwon-Do Black Belt Center mit seinem Hauptsitz in Erlangen veranstaltete jüngst ein Trainingscamp in den Räumlichkeiten der Franken-Akademie auf Schloss Schney. Unter der Leitung von Großmeister Efstratios Papadellis (6. Dan) trainierten 70 aktive Sportlerinnen und Sportler zwischen acht und 80 Jahren aus verschiedenen Schulen aus dem Frankenland ein Wochenende lang und verfeinerten ihre Techniken.

Der Verein strebt nicht nur die Verbreitung des traditionellen Taekwon-Do an, sondern setzt sich auch für die Förderung gemeinnütziger Zwecke, insbesondere in der Jugendarbeit, ein. Ein Höhepunkt war die Scheckübergabe in Höhe von 500 Euro an den Kreisjugendring in Lichtenfels. Georg Krauß, Vorsitzender des KJR-Lichtenfels, war sichtlich beindruckt von der Vorführung der Taekwon-Do Schüler. Er freute sich über die willkommene Spende. Bürgermeister Andreas Hügerich bedankte sich persönlich für das Engagement bei dem Leiter der Lichtenfelser Taekwon-Do-Schule Johannes Steinböck (4.Dan).

Zum Abschluss des Lehrgangs schenkten die Trainierenden ihren Ehrengästen noch viel Kraft und verabschiedeten sich mit kräftigen Fauststößen und dem traditionellen Kampfschrei „Kihap“. (red)

Weitere Artikel