aktualisiert:

KULMBACH

Musikgenuss im Schönen Hof der Plassenburg in Kulmbach

Musikgenuss im Schönen Hof der Plassenburg in Kulmbach
Die Open-Airs auf der Plassenburg eröffnet am 14. Juli die "Pink-Floyd"-Tribute-Band "Echoes". Foto: Rockpictures.de

Sechs Abende lang wird der Schöne Hof der Plassenburg im Juli zur stimmungsvollen Kulisse für Open-Air-Konzerte, die die unterschiedlichsten Stilrichtungen abdecken: Von Rock über einen Mix von Volksmusik, Ska, Techno und Reggae, Pop und Comedy aus der Oberpfalz bis zu Klassik. Ein Abend ist schon ausverkauft: Der Auftritt von Norbert Neugirg und seiner „Altneihauser Feierwehrkapell'n“ am 18. Juli.

„Pink-Floyd“-Tribute-Band „Echoes“ am Dienstag, 14. Juli

Die Tribute-Band „Echoes“ eröffnet den Reigen der Open-Airs auf der Plassenburg am 14. Juli um 20.30 Uhr (Einlass ab 19 Uhr). Die Musiker um „Avantasia“-Gitarristen Oliver Hartmann haben es sich zum Ziel gesetzt, die Erinnerung an „Pink Floyd“ wachzuhalten, zumal nach dem viel zu frühen Tod des Keyboarders Richard Wright eine Reunion dieser phantastischen Band in Originalbesetzung ausgeschlossen ist.

Dabei kommt nicht nur der Sound dem des Originals erstaunlich nahe, sondern auch die aufwendigen Lichteffekte und Videoprojektionen sind sehenswert. Licht und Klang erzeugen eine großartige Stimmung, zu der das Ambiente des Schönen Hofs ebenfalls seinen Teil beiträgt. Das Konzert ist bestuhlt.

„Barclay James Harvest“ am Mittwoch, 15. Juli

Am 15. Juli sind „Barclay James Harvest“ im Zuge ihrer „Retrospective Tour 2020“ zu Gast auf der Plassenburg und präsentieren Songs aus 50 Jahren Bandgeschichte. „Barclay James Harvest“ gelten als die wohl subtilsten Vertreter des Classic-Rock-Genres. Seit 1967 begeistern sie ihre weltweite Fangemeinde mit orchestralem Pop-Rock und ausgefeilten Sphärenklängen.

Von Anfang an experimentierte die Band dabei mit neuen Formen und Sounds jenseits der klassischen Rockbesetzung und nutzte auch Holz- und Blechbläser sowie Streicher. Diese reizvollen Soundmuster und orchestralen Klänge wurden schnell zu ihrem Markenzeichen, was bei den Fans auch zu Vergleichen mit Gruppen wie „The Moody Blues“ oder „Pink Floyd“ führte. Das Konzert, das um 20.30 Uhr beginnt, ist bestuhlt. Einlass ist ab 19 Uhr.

„LaBrassBanda“ am Donnerstag, 16. Juli

2018 war das Konzert von „LaBrassBanda“ auf der Plassenburg schon Wochen im Voraus ausverkauft. Am 16. Juli um 20.30 Uhr (Einlass ab 19 Uhr) kommen sie zurück nach Kulmbach. Mittlerweile blicken die sieben bayerischen Musiker auf zwölf Jahre Bandgeschichte zurück, die sie um die halbe Welt führte – zuletzt im Frühjahr bei einer Tour durch Südostasien und Australien.

2007 galten die Chiemgauer als Geheimtipp – nur ein paar Eingeweihte schwärmten von dieser unglaublichen Band, die bayerische Volksmusik mit Ska, Techno, Reggae und Brass mixt. Und von den Musikern, die alle barfuß auf die Bühne kommen. Doch der Erfolg stellte sich schnell ein. Von den Kritikern für ihre mitreißenden Liveshows gefeiert, verkaufen sie bereits 2009 den Circus Krone in München dreimal hintereinander aus. Und wer bei ihrem Konzert auf der Plassenburg dabei war, der weiß: Hier ist zwei Stunden Vollgas angesagt!

„Angelo Kelly & Family“ am Freitag, 17. Juli

Als jüngstes Mitglied der „Kelly Family“ feierte Angelo Anfang der 1990-er Jahre bereits in Kinderschuhen Welterfolge. 2007 stand er zum letzten Mal im Rahmen einer Kirchentournee mit der „Kelly Family“ auf der Bühne, dann wurde es ruhiger um den einstigen Teeniestar. Doch dann trafen Angelo und seine Frau Kira, die er bereits aus Kindertagen kennt, eine alles verändernde Entscheidung: 2010 kauften sie einen alten Bus, lösten ihre Wohnung in Deutschland auf, nahmen ihre Kinder aus der Schule und begaben sich auf eine Reise ins Ungewisse.

Am 17. Juli stellen „Angelo Kelly & Family“ auf der Plassenburg ihr neues Album vor. Die Songs kommen nicht nur vom Familienoberhaupt – auch seine Frau Kira sowie die ältesten Sprösslinge Gabriel (18 Jahre) und Helen (16 Jahre) haben Selbstkomponiertes beigesteuert. Das Konzert ist bestuhlt. Einlass ist um 18 Uhr, Beginn um 19.30 Uhr.

„Die Altneihauser Feierwehrkapell?n“ am Samstag, 18. Juli

Bereits ausverkauft ist der Abend mit dem kultigsten Export der Oberpfalz, der „Altneihauser Feierwehrkapell‘n“ am 18. Juli. Bei ihren Liveauftritten versuchen sich die Musiker, die bis auf Kommandant Norbert Neugirg alle nur nebenberuflich auf der Bühne stehen, an den unterschiedlichsten Musikstücken.

Zwischen den gespielten Titeln monologisiert der Kommandant, der selbst zehn Jahre lang in einer Freiwilligen Feuerwehr aktiv war, mal eigenartig, mal politisch-provokant daher, und üblicherweise kann sich das Ensemble auch ein paar Seitenhiebe auf das lokale Geschehen nicht verkneifen. Das Konzert ist bestuhlt. Einlass ist um 19 Uhr, Beginn um 20.30 Uhr.

Klassik auf der Burg am Sonntag, 19. Juli

Nach dem Gastspiel mit den Nürnberger Symphonikern wird Dirigentin Ljubka Biagioni zu Guttenberg am 19. Juli ab 19.30 Uhr (Einlass 18 Uhr) wieder mit ihrem eigenen Orchester bei der Open-Air-Woche auf der Plassenburg zu Gast sein. Das Orchester mit namhaften Musikern aus ganz Bulgarien wurde 2013 von Biagioni zu Guttenberg selbst ins Leben gerufen. Seitdem haben sich die Sofia Symphonics, die ihren Schwerpunkt auf Opern und symphonische Aufführungen setzen und bereits mit Klassik-Stars wie dem spanischen Tenor José Carreras zusammengearbeitet haben, mit zahlreichen Auftritten in Europa einen hervorragenden Namen gemacht.

Am Sonntag, den 19. Juli präsentieren sie ein vielseitiges Programm. Den Auftakt bildet die Ouvertüre zu Mozarts „Die Zauberflöte“. Ebenfalls Teil des Programms ist die 5. Sinfonie von Ludwig van BeethovenAls „Schicksalssinfonie“ bekannt, gehört sie zu Beethovens berühmtesten Werken und ist eines der beliebtesten Stücke klassischer Musik überhaupt. Das Konzert ist bestuhlt.

Tickets gibt es unter www.motion-ticket.de und an allen Vorverkaufsstellen. (red)

Musikgenuss im Schönen Hof der Plassenburg in Kulmbach
Der jüngste Spross der "Kelly-Family", Angelo Kelly, steht am 17. Juli zusammen mit seiner Frau und seinen Kindern auf der Bühne der Plassenburg. Foto: Chris Bucanac
Musikgenuss im Schönen Hof der Plassenburg in Kulmbach
"Barclay James Harvest" schrieben Musikgeschichte. Am 15. Juli spielen sie ein Open-Air auf der Plassenburg. Foto: Sabine Holroyd

Weitere Artikel