aktualisiert:

ROTH

Gartenfreunde Roth ohne Nachwuchs

Ehrung für 25-jährige Treue: (v. li.) Karola Schimscha, 1. Vorsitzender Friedrich Baier und Elisabeth Funk. Foto: Stefan Kriegel

Dass gedeihliche Vereinsarbeit vor allem von attraktiven Angeboten lebt, zeigt die abwechslungsreiche Jahresplanung für 2020 des Führungsduos Friedrich Baier und Johann Pöhner. Neben der routinemäßigen Pflege der öffentlichen Grünanlagen in Roth setzen Baier und sein Team vor allem auf einen ausgewogenen Mix aus Fortbildung und Geselligkeit.

So wird am 22. Februar das Gartenjahr mit einem Schnittkurs für junge Obstbäume und Weinreben von Kreisfachberater Michael Stromer eingeläutet. Fester Bestandteil des regen Rother Dorflebens ist das alljährliche Dorffest in Kooperation mit der Soldatenkameradschaft, am Pfingstmontag. Als weiteres Highlight ist wieder ein Workshop mit Ernährungsfachfrau Waltraud Hartmann geplant.

Nur noch ein einziger „Rothfuchs“

Der im vergangenen Jahr gut angenommene Tagesausflug wird die Gartenfreunde 2020 in die Gesundheitsstadt Weikersheim und ins Kloster Schöntal führen. Termine und Gelegenheit zur Anmeldung werden rechtzeitig bekannt gegeben. Einziger Wermutstropfen ist bei den Gartenfreunden der fehlende Nachwuchs. Konnten sich die Rother Gärtner in den 1980er Jahren noch über eine Jugendgruppe von bis zu 50 Kindern freuen, gibt es heute gerade noch einen einzigen „Rothfuchs“.

Spende für Maximilian Kolbe Schule

Der Jahresbericht des Vorsitzenden wie auch das Protokoll von Schriftführerin Veronika Kastner zeugten anschaulich von den vielfältigen Vereinsaktivitäten im abgelaufenen Jahr. Regelmäßige Spieleabende im Vereinsheim, die Teilnahme an der Hauptversammlung des Kreisverbandes und ein Vortrag über Hülsenfrüchte seien hier als die wichtigsten genannt. An der Weihnachtsfeier mit dem Gesangverein Roth wurde eine stattliche Spende für die Maximilian Kolbe Schule in Lichtenfels gesammelt. Für die gartenbaulichen Fachkenntnisse zeigte sich 2. Vorsitzender Hans Pöhner verantwortlich. Unermüdlich besuchte er alle vom Kreisverband angebotenen Gartenpflegekurse, um das dort erworbene Wissen an die Vereinsmitglieder weiter zu geben. Der Finanzbericht von Kassiererin Maria Helm war ohne Beanstandungen.

Die geehrten Mitglieder

Für 25jährige Mitgliedschaft wurden Elisabeth Funk, Karola Schimscha und in Abwesenheit Sylvia Pülz geehrt. Abschließend dankte Friedrich Baier allen anwesenden für die geleistete ehrenamtliche Arbeit, die das Ortsbild von Roth für Einwohner und durchreisende Touristen so angenehm gestaltet.

Von Stefan Kriegel

Weitere Artikel