aktualisiert:

LICHTENFELS

Programm Umweltstation: Von „Tümpelsafari“ bis Nuss-Seminar

Programm Umweltstation: Von „Tümpelsafari“ bis Walnuss-Seminar
Stellten das neue Programm der Umweltstation des Landkreises Lichtenfels in Weismain vor: Landrat Christian Meißner und der Leiter der Umweltstation Weismain, Michael Stromer. Foto: Heidi Bauer

Von der „Tümpelsafari mit Kescher und Mikroskop“ für Schulklassen und Gruppen über Flechtkurse und Töpfern für Erwachsene und Giersch-Tage bis hin zum Baumhaus-Bau und zu den Gartengesprächen: Bewährtes und Neues – in jedem Fall aber interessante Kurse, Vorträge, Exkursionen und Seminare hat die Umweltstation des Landkreises Lichtenfels in ihrem Programm für 2020.

MainGartenTag findet am 17. Mai im Kastenhof statt

„Einmal mehr ein breit gefächertes und alle Generationen ansprechendes Programm“, findet Landrat Christian Meißner. Er ist erfreut darüber, dass sich wieder viele Referenten gefunden haben, die bei Führungen oder in Kursen ihr Wissen und Können weitergeben und so dazu beitragen, dass die Umweltstation auch im 21. Jahr ihres Bestehens eine lebendige und für den Landkreis Sinn stiftende Einrichtung ist. Dies zeige nicht zuletzt die Aktion „100 000 wilde Bienen“, mit der ein Team der Umweltstation durch sämtliche 4. und 5. Klassen des Landkreises zieht und mit den Schülern das große Thema Artenvielfalt näher betrachtet.

Viele Besucherinnen wird sicher wieder der „MainGartenTag“ nach Weismain locken. Er finde am Sonntag, 17. Mai 2020, im Kastenhof an der Umweltstation statt und sei eine Gemeinschaftsveranstaltung der Landkreise Lichtenfels und Kulmbach, erläutert der Leiter der Umweltstation, Michael Stromer.

Ferienangebote für Kinder und Jugendliche

Über mehrere Tage gehen einige Ferienangebote für Kinder und Jugendliche, etwa eine Radfreizeit in Benediktbeuren oder die schon traditionelle Bauernhof-Woche zu Beginn der Sommerferien.

Auch für Erwachsene hätten sich mehrtägige Praxiskurse gut bewährt, so Stromer, so dass heuer erstmals ein Zwei-Tages-Seminar zum Giersch angeboten werde – ein (Un-)Kraut, dass bei vielen Gärtnern ein Jammern auslöse, aber eigentlich viel Gutes liefern könne.

Flyer liegen ab sofort in allen Rathäusern und im Landratsamt aus

Die Flyer mit dem neuen Programm der Umweltstation liegen ab sofort in allen Rathäusern und im Landratsamt aus. Alternativ kann das Programm im Internet unter www.lkr-lif.de heruntergeladen werden. Zudem stehen alle Termine übersichtlich im Online-Veranstaltungskalender Obermain-Jura. (red)

Neu bei den Anmeldungen

Michael Stromer weist darauf hin, dass eine Anmeldung zu den jeweiligen Kursen im Jahr 2020 erstmals ab einem Monat vor dem Termin möglich ist. Ausgenommen davon sind die mehrtägigen Veranstaltungen. Bei vielen Exkursionen sei aber ohnehin eine Teilnahme ohne Anmeldung möglich.

Weitere Artikel