aktualisiert:

SCHNEY

160 Jahre alt und noch voller Pläne: der Gesangverein Schney

Der Gesangverein Schney seinen 160. Geburtstag mit einem großen Konzert am Samstag, 18. Juli, im Schloss Schney feiern; im Bild der Chor bei einem früheren Kirchenkonzert. Foto: ArchivReinhard Blechschmidt

Bei der Hauptversammlung wies Vorsitzender Henry Schimanski auf das 160-jährige Bestehen des Gesangvereins Schney 1860 in diesem Jahr hin. Dieses wird mit einem großen Konzert am 18. Juli im Schloss Schney gefeiert. Auch das Weihnachtskonzert am dritten Advent in der evangelischen Kirche Schney wird ein Höhepunkt dieses Geburtstagsjahres.

Schimanski ließ auch das vergangene Jahr Revue passieren. Es war reich an Einsätzen und Höhepunkten. Zwei geistliche Konzerte in der evangelischen Kirche Schney und der katholischen Kirche in Hochstadt gehörten dazu, ebenso Weihnachtskonzerte in Schney und Marktzeuln und die Mitwirkung an den Weihnachtskonzerten der Stadt Lichtenfels im Stadtschloss. Zudem war der Chor im Einsatz bei Gottesdiensten, Geburtstagen und Hochzeiten, und es wurden auch kleine Konzerte im Altenheim Burgkunstadt und Michelau während der Adventszeit gegeben.

Die Sänger haben den Willen, Neues auszuprobieren und hart zu arbeiten

Das erforderte im Laufe des Jahres viel Einsatzbereitschaft und Disziplin von den Sängerinnen und Sängern. Sowohl Schimanski als auch die Chorleiterinnen Ulrike Bauer-Trolp (Zeitloschor) und Claudia Koch (Traditionschor) bescheinigten den Aktiven sehr viel Engagement und auch den Willen, immer wieder Neues auszuprobieren und hart dafür zu arbeiten. Diese zeitweise stressigen Herausforderungen führten am Ende durch die Erfolge zu großer Befriedigung und Stolz.

Die Chöre stünden mit ihren insgesamt 33 aktiven Sängerinnen und Sängern auf einem soliden Fundament. Auch die finanzielle Basis ist nach einem Bericht der Schatzmeisterin Anne Pawlik gegeben, so dass die Chorarbeit gut fortgesetzt werden kann. Das ist auch wichtig, um Notenmaterial bezahlen oder – wie im vergangenen Jahr – ein neues Stage-Piano anschaffen zu können. Der Gesangverein Schney genieße über den Ort hinaus hohes Ansehen, was man auch an den Besucherzahlen bei den Konzerten ablesen könne.

Nachwuchs für die Schneyer Liederkiste gesucht

Claudia Koch als Leiterin des Kinderchores Schneyer Liederkiste berichtete, dass wieder mehr Kinder regelmäßig zur Chorprobe kommen. Mit gezielter Werbung wolle man erreichen, dass sich die Zahl der Mitglieder stabilisiert und der Chor wächst. Die im vergangenen Jahr etwas geschrumpfte Sängerschar konnte einige Auftritte absolvieren, etwa bei den oben genannten Konzerten. Die Begeisterung der Zuhörer war jedes Mal groß, wenn die Kinder vor zahlreichem Publikum frisch und forsch ihre Lieder vortrugen. (red)

Weitere Artikel