aktualisiert:

LICHTENFELS

Grüne nominieren Kandidaten für den Lichtenfelser Stadtrat

Grüne nominieren Kandidaten für den Lichtenfelser Stadtrat
Sie wollen noch mehr Dynamik in den Lichtenfelser Stadtrat bringen, ohne dabei auf wertvolle Erfahrung zu verzichten: Auf den ersten vier Plätzen der Grünen Liste kandidieren Dr. Susann Freiburg (2. v. li.), Mathias Söllner (re.), Claudia Drenda und Manuel Fiedler. Foto: Marion Nikol

Dass der Klimaschutz bei den Grünen auch auf regionaler Ebene einen hohen Stellenwert einnimmt, steht außer Frage. Doch für den Lichtenfelser Kreisverband geht es im Hinblick auf die im März 2020 anstehenden Kommunalwahlen um noch viel mehr. Eine stärkere Beteiligung der Jugend, ein lebenswertes Miteinander in Stadt und Land und die Förderung regionaler Betriebe stehen ebenfalls ganz oben auf der Agenda.

Dies wurde bei der Aufstellungsversammlung der Grünen im Café Moritz deutlich, als die 30 Kandidaten für die Stadtratsliste nominiert wurden. Die Veranstaltungsteilnehmer waren sich einig, dass es wichtig es sei, den Stadtrat auch mit jungen Menschen zu besetzen. Frauen seien dort aktuell ebenso wenig vertreten.

„Wir wollen Lichtenfels grüner machen, und zwar im wörtlichen wie auch im übertragenen Sinn.“
Susann Freiburg, Spitzenkandidatin der GrünenT

Die Liste der Grünen spiegelt das wider, was sie als optimale Besetzung für den Stadtrat sehen: Vielfalt im Hinblick auf die Geschlechter- und Altersgruppen.

Als Spitzenkandidatin wurde Susann Freiburg nominiert. Die gelernte Friseurin, promovierte Juristin und vierfache Mutter sprach sich dafür aus, sich zum Wohle der kommenden Generationen für den Klimaschutz einzusetzen: „Wir wollen Lichtenfels grüner machen, und zwar im wörtlichen wie auch im übertragenen Sinn. Das heißt nicht nur Bäume pflanzen, lebenswerte Grünflächen schaffen und eine umweltfreundliche Mobilität ermöglichen, sondern auch die grüne Stadtratsfraktion vergrößern.“

Unterstützung erhält sie dabei von Kreishandwerksmeister Mathias Söllner, der auf Platz zwei der Liste die nötige Erfahrung als Stadt-, Kreis- und Bezirksrat mitbringt. Gleiches gilt für Stadtrat Siegbert Koch auf Platz sechs. Mit Claudia Drenda und Manuel Fiedler sprechen sich die Grünen für zwei junge Kandidaten auf den Plätzen drei und vier aus, die die Generation der unter 30-Jährigen repräsentieren. Auf Platz fünf ergänzt die langjährig im Bund Naturschutz engagierte Grundschullehrerin Dr. Christine Schmidt das Team der sechs Spitzenkandidaten.

Artenvielfalt, Jugendparlament und nachhaltige Wirtschaft

Inhaltlich gaben die Grünen bereits einen ersten Ausblick auf das Wahlprogramm, das in den kommenden Wochen final ausgearbeitet wird. Als sicher gelte bereits jetzt, dass man sich im Stadtrat dafür stark machen werde, die Fahrradfreundlichkeit und den ÖPNV im Sinne einer sauberen Mobilität zu fördern, kleinbäuerliche Betriebe zu unterstützen, ein sinnvolles Grünflächenkonzept auf den Weg zu bringen, die Vermarktung regionaler Lebensmittel voranzutreiben und ein Jugendparlament in Lichtenfels einzurichten.

Statt einen eigenen Bürgermeisterkandidaten ins Rennen zu schicken, sprachen sich die Grünen einstimmig dafür aus, den amtierenden Bürgermeister Andreas Hügerich bei der erneuten Kandidatur offiziell zu unterstützen.

Bürgermeister Hügerich wird offiziell unterstütz

„Es ist wichtig, dass wir uns hier klar positionieren“, appellierte Stadtrat Bernhard Christoph an die Mitglieder: „Wir sind als grüne Stadtratsfraktion mit Andreas Hügerich ins Gespräch gegangen und haben festgestellt, dass er der Umweltpolitik sehr zugetan ist. Dies hat er nun auch mit der Einrichtung des Klimafonds unter Beweis gestellt, und das befürworten wir natürlich voll und ganz.“

Die Kandidaten

Dr. Susann Freiburg (Lichtenfels), Mathias Söllner (Lichtenfels), Claudia Drenda (Lichtenfels), Manuel Fiedler (Schney), Dr. Christine Schmidt (Lichtenfels), Siegbert Koch (Schönsreuth), Sabine Simeoni (Reundorf), Benedikt Freiburg (Lichtenfels), Christiane Acker (Lichtenfels), Sven Stephan (Lichtenfels), Anja Turtschan (Lichtenfels), Thomas Schnapp (Kösten), Ilka Hochwart (Schney), Jens Backert (Lichtenfels), Jutta Söllner (Lichtenfels), Levin Simeoni (Reundorf), Ute Hauptfleisch (Lichtenfels), Thomas Barth (Lichtenfels), Rosemarie Christoph (Klosterlangheim), Thomas Meyer (Lichtenfels), Barbara Kuhnlein (Gnellenroth), Winfried Tiedge (Lichtenfels), Doris Zullo (Lichtenfels), Günter Weidner (Lichtenfels), Klaus Kleiner (Lichtenfels), Eleni Karampatsi (Lichtenfels), Günter Lutz (Unterwallenstadt), Monika Klaus (Lichtenfels), Markus Kleinhenz (Lichtenfels).

Ersatzkandidaten: Anna Söllner (Lichtenfels), Horst Ender (Kösten), Beate Leidnecker-Schneidawind (Kösten), Wolfgang Kuhnlein (Gnellenroth), Martina Enzmann (Lichtenfels).

Grüne nominieren Kandidaten für den Lichtenfelser Stadtrat
_

Von Marion Nikol

Weitere Artikel