aktualisiert:

LICHTENFELS

Tennispark Lichtenfels: Herren 60 nun in der Regionalliga

Tennispark Lichtenfels: Herren 60 nun in der Regionalliga
Liz Dinkel und Gerd Bissinger sind 25 Jahre Mitglieder beim Tennispark Lichtenfels und wurden dafür geehrt (v. li.): Sportwart Thorsten Wagner, Liz Dinkel, Gerd Bissinger und 2. Vorsitzender Roger Martin. Foto: Stefan Schicker

Sportlich erfolgreich und finanziell gesund: So stellt sich die momentane Situation für den Tennispark Lichtenfels dar. Bei der Jahresversammlung kürzlich im Vereinsheim an der Friedenslinde gab es demzufolge nur zufriedene Mienen. Zudem wurden die beiden Mannschaftsspieler Gerd Bissinger und Liz Dinkel für 25 Jahre Treue zum Verein ausgezeichnet.

Vorsitzender Gerd Bissinger sprach von einer insgesamt „ordentlichen Saison“ und zeigte sich sehr zuversichtlich im Hinblick auf die Zukunft des Vereins. Kassier Hans Samonina berichtete von „geordneten finanziellen Verhältnissen.“ Die Versammlungsteilnehmer beschlossen einstimmig, bei den Kosten der laufenden Winterrunde ab dieser Saison die jeweiligen Mannschaften hälftig einzubinden, um den Verein finanziell zu entlasten.

Der Höhepunkt der Herren 60

Mit insgesamt drei Mannschaften waren die Lichtenfelser in der Medenspielsaison 2019 am Start: Damen 40, Herren 40 und Herren 60. Höhepunkt war wohl der Gewinn der Meisterschaft der Herren 60 in der Bayernliga. Dieser Titel berechtigt die TPler zum Aufstieg in die Regionalliga. Gerd Bissinger kündigte an, dass der Tennispark sein Aufstiegsrecht wahrnehmen werde. Somit wird der Verein 2020 zum zweiten Mal nach 2017 mit seinem 60-er Team in dieser hohen Spielklasse antreten. Bissinger berichtete zudem von einem sehr starken Neuzugang für die künftige Regionalliga-Mannschaft.

Sportwart, BTV-C-Trainer und Hallenpächter Thorsten Wagner sprach von einer „erfolgreichen Saison 2019“ der beiden anderen TP-Mannschaften. Die Damen 40 erreichten in der Landesliga einen guten Mittelplatz. Herausragend sei das Abschneiden der Spitzenspielerinnen Angelika Herold und Martina Müller gewesen, die an den Positionen eins und zwei eine Einzel- und Doppel-Bilanz von 11:3 beziehungsweise 7:4 erreichten.

Ein ausgezeichneter Mittelplatz

Die Herren 40 waren neu gegründet worden und wurden in die Bezirksklasse 1 eingestuft. Dem hohen Anspruch seien sie gerecht geworden, sagte Thorsten Wagner, die Nummer eins dieses Teams. Mit einer Mischung aus erfahrenen Turnierspielern und Spielern, die erstmals eine Medenspielsaison absolvierten, gelang ein ausgezeichneter Mittelplatz. Wagner hob in diesem Zusammenhang den Trainingsfleiß der beiden Neumitglieder Thorsten Krappmann, früher Spieler beim FC Lichtenfels, sowie Isak Palos hervor. Erwähnenswert sei zudem, dass dank einer Neuregelung der Verein TP eine Spielgemeinschaft mit dem TV Oberwallenstadt pflege. Dies komme, so Wagner, bei den Herren 40 zum Tragen. Auch die Vereinsmeisterschaften 2019 seien gemeinsam mit dem TVO veranstaltet worden.

An der gerade laufenden Winterrunde des Bayerischen Tennisverbandes beteiligen sich alle drei Mannschaften, darunter die Damen 40 in der hochklassigen Landesliga und die Herren 60 in der Bezirksliga. Alle Teams konnten schon einige Erfolge feiern.

Von Roger Martin

Weitere Artikel