aktualisiert:

LICHTENFELSLICHTENFELS

3000 Euro für Sonderaktion von Helfen macht Spaß

Dank Unterstützung der HMS-Sonderaktion „Ukraine“ gibt es für bedürftige und chronisch kranke Rentner in Lwiw (Ukraine) kostenlos Medikamente. Foto: Till Mayer

Die OT-Leseraktion „Helfen macht Spaß“ unterstützt Bedürftige im Landkreis Lichtenfels. Eine Ausnahme ist jedoch die HMS-Sonderaktion „Ukraine“, die sich seit einigen Jahren als Zusatzangebot etabliert hat. Für sie werden ausschließlich Spenden mit dem Stichwort „HMS-Ukraine“ verwendet.

Hier erhalten Rentner in bitterster Not in Lwiw (Ukraine) kostenlose Medikamente und haben eine Anlaufstelle in einem Medico-Sozialen-Zentrum des Roten Kreuzes.

Seit Jahren besteht auch eine Partnerschaft der Lichtenfelser Rotkreuz-Schwestern des Pflegediensts mit ihren Kolleginnen in Lwiw. Immer wieder reist auch HMS-Initiator Till Mayer in die Ukraine, um sich ein Bild von dem Projekt zu machen. Die Ukraine-Spendengelder der HMS-Sonderaktion werden an den DRK-Landesverband „Badisches Rotes Kreuz“ überwiesen, der die finanziellen Mittel verwaltet und ihre Ausgabe überprüft.

Ein verlässlicher Partner der OT-Leseraktion

Die Hilfe vom Obermain unterstützt auch die Koinor-Horst Müller-Stiftung. 3000 Euro stellt die Stiftung zur Verfügung, damit auch gesichert mittelfristig weiter in Lwiw geholfen werden kann. Die Spende ist wichtig, denn alle Vorträge, Kinoabende und Veranstaltungen für die Hilfsaktion sind aufgrund der Pandemie ausgefallen. Über die großzügige Spenden freuen sich nicht nur Helferinnen und Klienten vor Ort in der Ukraine, sondern auch die Schwestern des BRK-Kreisverbands Lichtenfels und HMS-Initiator Till Mayer.

Die Koinor-Horst Müller-Stiftung ist seit vielen Jahren ein verlässlicher Partner der OT-Leseraktion, um bedürftigen Menschen am Obermain zu helfen. Doch auch die HMS-Sonderaktion wird als heimische Hilfsaktion für die Ukraine immer wieder unterstützt.

Bis 10. Dezember sind außerdem folgende Spenden eingegangen: Hans Ludwig und Monika Drossel, 20 €; Enrico und Lena Hoyme, 20 €; Renate Raps, 20 €; Johannes Peter Willemsen, 100 €; Heike Günther, 25 €; Oswald Bauer, 50 €; Roswitha Höppel, 20 €; Gerhard und Siglinde Stark, 50 €; Hans und Margarete Buchka, 50 €; Michael und Regina Bäumler, 50 €; Edwin und Inge Mahler, 50 €; Jürgen und Veronika Löffler, 50 €; Else Engel, 50 €; Helmut Täubert, 100 €; Dieter Ebner, 50 €; Inge Rosenbauer, 50 €; Olga Lemberg, 50 €; Renate Jocher, 50 €; W. Heusinger, 30 €; anonyme Spender insgesamt 1355 €.

Das sind insgesamt 5190 Euro. Herzlichen Dank allen Spendern!

Mehr Informationen auch im Internet unter www.winter-in-lviv.org

Für Spenden

In Zusammenarbeit mit den Wohlfahrtsverbänden hilft „Helfen macht Spaß“ (HMS) Bedürftigen am Obermain. Im Rahmen der Sonderaktion „Ukraine“ wird zudem seit vielen Jahren ein Projekt für Rentner in Not in Lwiw unterstützt. Es ermöglicht die Verteilung von kostenlosen Medikamenten an dortige bedürftige und chronisch kranke Senioren. Bitte beachten Sie, nur die Spenden mit dem Stichwort „HMS Ukraine“ werden für das Projekt in der Ukraine verwendet. Alle anderen mit dem Stichwort „Helfen macht Spaß“ für Menschen in Not in unserer Heimat. Wie gewohnt werden die Namen der Spender und die Höhe der Spende (ab zehn Euro) genannt. Spender, die dies nicht wollen, bitten wir, auf dem Überweisungsträger neben dem Stichwort zusätzlich „Anonym“ zu vermerken. Herzlichen Dank! Spenden: Sparkasse Coburg-Lichtenfels, BRK-Kreisverband Lichtenfels, IBAN: DE 26783500000000038885.
 

Von Till Mayer

Weitere Artikel