aktualisiert:

20000 Euro Schden bei Unfall an der Köstner Kreuzung

Ein Streifenfahrzeug der Polizeiinspektion Lichtenfels. FOTO Markus Drossel Foto: Markus Drossel

Unter Drogeneinwirkung gefahren und bei Kontrolle aufgefallen

Lichtenfels

Am späten Dienstagvormittag hielten Beamte der Polizeiinspektion Lichtenfels einen 26-jährigen Renault-Fahrer in der Coburger Straße zwecks einer allgemeinen Verkehrskontrolle an. Hierbei fielen den Beamten drogentypische Auffälligkeiten auf, die sich mit einem positiven Drogenschnelltest auch bestätigten. Dem jungen Mann wurde die Weiterfahrt untersagt und im Klinikum Lichtenfels Blut entnommen. Er wird sich wegen Fahrens unter Drogeneinwirkung verantworten müssen.

Verkehrsunfall mit 20 000 Euro Schaden

Lichtenfels

Während des starken Regensturms kam es am Donnerstagmorgen auf der „Köstener Kreuzung“ zu einem Verkehrsunfall mit etwa 20 000 Euro Schaden. Eine 53-jährige Ford-Fahrerin kam aus Kösten und wollte an der Kreuzung nach links in Richtung Schney abbiegen. Hierbei übersah sie eine 56-Jährige in ihrem Ford, welche die Kreuzung geradeaus in Richtung Kösten überquerte. Es kam zum Zusammenstoß der beiden Autos. Ersten Erkenntnissen nach blieben beide Fahrerinnen unverletzt, begaben sich aber vorsorglich in ärztliche Behandlung.

Marihuana auf dem Wohnzimmertisch

Lichtenfels

Als Beamte am Mittwochabend einen per Haftbefehl gesuchten 30-Jährigen in seiner Wohnung in der Bahnhofstraße festgenommen haben, bemerkten sie auf dem Wohnzimmertisch eine geringe Menge Marihuana. Nach erfolgter Sachbearbeitung wurde der Mann in eine Justizvollzugsanstalt eingeliefert.

Betrunken mit dem Rad unterwegs

Lichtenfels

Während einer Streifenfahrt konnten Beamte am frühen Donnerstag, gegen 1.30 Uhr, in der Dientzenhoferstraße einen Radfahrer ausmachen, der ohne jegliche Beleuchtung und in Schlangenlinien unterwegs war. Der 50-Jährige wurde daraufhin einer Verkehrskontrolle unterzogen, bei der er sich äußerst unkooperativ zeigte und die polizeilichen Maßnahmen, wie einen Atemalkoholtest, erst nach mehrmaliger Aufforderung ausführte. Dieser Test ergab schließlich ein Ergebnis von 2,2 Promille, weshalb eine Blutentnahme angeordnet wurde. Der Lichtenfelser wird sich nun wegen Trunkenheit im Verkehr verantworten müssen.

35 Stundenkilometer zu schnell gefahren

Lichtenfels

Am Mittwochmorgen führten Beamte auf der Staatsstraße 2203, Höhe Kreuzkapelle Isling, eine Laserkontrolle durch. Hierbei mussten sie insgesamt sechs Verkehrsteilnehmer beanstanden. Der Schnellste fuhr bei erlaubten 70 mit 105 Kilometern pro Stunde in die Kontrollstelle. Er erhält eine Anzeige mit einem Bußgeld in Höhe von mindestens 120 Euro Gebühren und Auslagen sowie einem Punkt in Flensburg.

Weitere Artikel