aktualisiert:

HOCHSTADT

Wahl und große Ehrungen beim FC Hochstadt

Der neue Vorstand: (v. li.) 3. Vorsitzender Stefan Zethner Jugendleiter Mario Fleischmann, 2. Vorsitzender Klemens Schirner, Schriftführer Lukas Herold, 1. Vorsitzender Georg-Alexander Benos, Fußballabteilungsleiter Christian Müller, Abteilungsleiter Reiten, Matthias Wendel, Schatzmeister Timo Sattler, Zweiter Bürgermeister Markus Pfadenhauer, Abteilungsleiterin Volleyball, Manuela Lamm, und Erster Bürgermeister Max Zeulner . Foto: Roland Dietz

Obwohl die Hygienemaßnahmen in der Katzogelhalle sehr gut ausgearbeitet worden waren, blieben viele Mitglieder des FC Hochstadt wegen der dynamischen Ausweitung der Corona-Pandemie doch lieber zu Hause. Dennoch war die nachgeholte Jahreshauptversammlung eine Demonstration für die Arbeit, die auch in schwierigen Zeiten im Verein geleistet worden ist. Mit der Ehrung langjähriger Mitglieder und Funktionäre kam dies sehr treffend zum Ausdruck.

Bei den Neuwahlen gab es keinerlei Probleme, manche Posten auch neu zu besetzen. Als 1. Vorsitzender wurde Georg-Alexander Benos bestätigt.

Mitgliederzahl bleibt fast konstant: Aktuell sind es 312

Dieser berichtete nach der Begrüßung, dass dem Verein aktuell 312 Mitglieder angehören. Damit sei der Mitgliederstand fast konstant gehalten worden.

Als sehr erfolgreich bewertete der Vorsitzende die Leistungen der Fußballmannschaft. Nachdem tollen Aufstieg in die Kreisklasse habe es auch möglich erschienen, diese Spielklasse zu halten, bis der Lockdown dieses Unterfangen unterbrochen hab. Auch die Damen-Elf sei in der Kreisliga sehr erfolgreich gewesen. Es sei sogar noch der Aufstieg möglich.

Trotz der anhaltenden Corona-Pandemie sind laut Georg-Alexander Benos schöne Veranstaltungen abgehalten worden. So seien das Schnauzturnier im Februar sowie das Birkenfest und das Bergfest besonders im finanziellen Bereich schöne Erfolge gewesen. Ebenso die „Grillevents“ mit dem Thema „Fremdländische Küche“.

Die größte Anschaffung war eine neue Flutlicht–LED–Anlage, deren Kosten mit 33 000 Euro zu Buche schlugen. Dies sei nur durch Zuschüsse und große Eigenleistung möglich geworden, sagte der Vorsitzende.

Die Geehrten: (sitzend, v. li.) Georg Natterer, Heinz Zethner, Christine und Georg Fischer sowie Hartmut Hotter, (stehend, v. li.) 1. Vorsitzender Georg-Alexander Benos, Klemens Schirner, Stefan Zethner, Georg Fleischmann, Sven Dinkel, BFV-Beauftragte Margot Härtlein und Bürgermeister Max Zeulner. Foto: Roland Dietz

Die nächsten Ziele seien der Nichtabstieg der 1. Mannschaft sowie eine weitere Verbesserung der Arbeit im Jugendbereich, da im Moment keine A-Jugend am Start sei. Zum Ende seiner Ausführungen dankte Vorsitzender Benos allen Sponsoren und Spendern sowie allen treuen Helfern und Mitarbeitern für ihre Tätigkeit um den Verein.

Appell: Mitarbeit im Bereich der Jugend intensivieren

Sehr durchwachsen war der Bericht des scheidenden Jugendleiters und Trainers Sven Dinkel. Er forderte alle auf, in dem wichtigen Bereich Jugend mitzuarbeiten, um die jetzt Tätigen zu entlasten. Wenn man hier weiter am Ball bleibe, könne man auf absehbarer Zeit die Früchte der Arbeit ernten.

Die Abteilungsleiterin Volleyball, Manuela Lamm, führte aus, dass die Corona –Pandemie für den Spiel und Trainingsbetrieb zu einem unmöglichen Zeitpunkt eingetreten ist. Bei der Wiederaufnahme des Trainings seien von den 18 Damen nur noch 13 bereit gewesen weiterzumachen. Dennoch hoffe man auf eine Wiederaufnahme des Spielbetriebes, damit die 2018 begonnene Arbeit im Volleyball fortgesetzt werden könne.

Als sehr positiv beschrieb Matthias Wendel die Tätigkeiten und Unternehmungen in der Abteilung Reiten. Er führte weiterhin aus, dass bei der Fußballmannschaft der Damen im Moment die Trainingsbeteiligung etwas zu wünschen übrig lasse. Vor dem Lockdown im März habe die Mannschaft einen sehr starken 2. Tabellenplatz belegt. Er hofft, das der „harte Kern“ wieder mitzieht und neue Fußballerinnen gewonnen werden können, denn die Damenmannschaft sei eine Bereicherung für den Verein.

Hervorragende Bilanz im finanziellen Bereich

Eine hervorragende Bilanz konnte Stefan Zethner im finanziellen Bereich vorlegen.

Erster Bürgermeister Max Zeulner lobte das Engagement der Hochstadter Fußballer im sportlichen und gesellschaftlichen Bereich in einer nicht einfachen Zeit. Die Zusammenarbeit mit der Gemeinde sei immer unproblematisch gewesen. Er bat, die Arbeit im Kinder- und Jugendbereich zu forcieren, da Kinder die Zukunft des Vereins und so auch der Gemeinde Hochstadt darstellten. Hier werde der neue Jugendbeauftragte Laura Stindl eine weiter positive Zusammenarbeit anstreben.

Zügig und schnell gingen die Neuwahlen über die Bühne (siehe Infobox). Vorsitzender Benos freute sich, wieder einen komplett besetzten Vorstand zu haben. Er sei sehr gut aufgestellt. Er dankte den scheidenden Vorstandsmitgliedern für ihre Arbeit.

Die neue Führung

Die Wahlen ergaben folgendes Ergebnis: 1. Vorsitzender Georg-Alexander Benos, 2. Vorsitzender Klemens Schirner, 3. Vorsitzender Stefan Zethner, Schatzmeister Timo Sattler, Schriftführer Lukas Herold; Abteilungsleiter Fußball, Christian Müller; Abteilungsleiter Jugend, Mario Fleischmann; Abteilungsleiterin Volleyball, Manuela Lamm; Abteilungsleiter Altliga, Arnold Schnapp; Abteilungsleiter Reiten, Matthias Wendel; Kassenprüfer Christian Mayer und Werner Troche.
 

Von Roland Dietz

Weitere Artikel