aktualisiert:

MARKTZEULN

Sonnenblumen für Pastoralreferentin Birgit Janson

Sonnenblumen für Pastoralreferentin Birgit Janson
Pfarrgemeinderatsvorsitzende Edeltraud Hollhut (re.) überreichte einen Sonnenblumenstrauß an Birgit Janson. Foto: Horst Habermann

Die neue Pastoralreferentin Birgit Janson stellte sich am Samstag in der Marktzeulner Pfarrkirche St. Michael während einer Eucharistiefeier mit Pfarrer Diter Glaeser vor. „Wir sind froh und glücklich, Birgit Janson als neue Pastoralreferentin in der Pfarrei St. Michael in Marktzeuln zu wissen“, sagte Pfarrgemeinderatsvorsitzende Edeltraud Hollhut. Sie freue sich auf ein gutes Miteinander in der Pfarrei. Die Pfarrgemeinderatsvorsitzende überreichte der Pastoralreferentin Sommerblumen sowie einen Schutzengel, der sie immer auf dem Weg nach Marktzeuln beschützen möge.

Vergeben kann man nicht oft genug

Für den musikalischen Rahmen sorgte Dirk Dzedzek mit Zwischengesängen an der Orgel. Kirchenpfleger und Lektor Hubert Gehrlich trug eine Lesung aus dem Römer-Brief „Keiner von uns lebt sich selber und keiner stirbt sich selber“ vor. Pfarrer Diter Glaeser las aus dem Mätthäus-Evangelium über das Thema Vergebung.

Sonnenblumen für Pastoralreferentin Birgit Janson
Die neue Pastoralreferentin Birgit Janson stellte sich in der Marktzeulner Pfarrkirche Sankt Michael vor Foto: Horst Habermann

Birgit Janson freute sich über die freundliche Aufnahme in Marktzeuln. Sie stellte ihren Arbeitsbereich vor. Hauptsächlich werde sie in den Pfarreien Hochstadt, Lettenreuth, Marktgraitz, Marktzeuln und Schwürbitz mit Michelau und Neuensee sowie der Kuratie Redwitz tätig sein und die Aufgabenfelder mit dem pastoralen Team besprechen. Kirchenpfleger und Lektor Hubert Gehrlich habe sie bereits vor 30 Jahren im Lichtenfels Gymnasium kennengelernt.

Sich an Christus orientieren wie die Sonnenblumen an der Sonne

Die Pastoralreferentin bezog ihre Predigt auf die wesentlichen Worte des Evangeliums „Strafe – Vergebung – Wiedergutmachung“. Nach der Eucharistiefeier mit Pfarrer Glaeser und dem Schlusssegen zeigte sich der Geistliche erfreut, dass die neue Pastoralreferentin mit Sonnenblumen begrüßt wurde. Diese neigen sich immer der Sonne entgegen. So erhalten sie die nötige Energie für ihr Wachstum. Genauso möge es mit den Gläubigen sein, die nötige Energie für das Wachstum zu Jesus Christus zu erlangen. Er bat die Gläubigen, Birgit Janson in Marktzeuln gut aufzunehmen.

Von Horst Habermann

Weitere Artikel