aktualisiert:

KÜPS

Sachstandsbericht zum Schulhausneubau in Küps

Auch 2021 ein ausgeglichener Haushalt in Küps
Derzeit verlegt die Firma Mühlherr die Leitungen für Kanal, Wasser, Stromund Fernwärme sowie die Neuanbindung des Westgebäudes und des Nebengebäudes.Bis Ende Juni sollen diese Arbeiten fertig sein. Foto: Rainer Glissnik

„Bislang war wegen Corona wenig los auf dem Schulhof. Es wird eine spannende Geschichte, wenn die Kinder nach den Pfingstferien wieder kommen“, meinte Bürgermeister Bernd Rebhan in der Gemeinderatssitzung. Dort wurde der aktuelle Stand der Bauarbeiten an der Schule vorgestellt.

Die vorbereitenden Arbeiten für den Ersatzneubau für die Grundschule Küps und die Sporthalle mit Versammlungshalle sind voll im Gange. Nachdem bereits die Verbindung zwischen Mittelschule und Mittelbau abgerissen worden ist, haben weitere Arbeiten begonnen. Die Gesamtkosten liegen bei 15,7 Millionen Euro.

Die Baumeisterarbeiten für den Ersatzneubau des Gebäudes für die Lagerung der Außensport- und Platzpflegegeräte sind weitgehend abgeschlossen. Die Zimmererarbeiten für die Dachkonstruktion und die Dacheindeckung mit Trapezblechen wurden ausgeführt. Nun stehen noch die Klempner- und Fassadenarbeiten sowie der Einbau des Sektionaltores und der Zugangstür aus.

Bis Ende Juni sollen die Leitungen verlegt sein

Auch 2021 ein ausgeglichener Haushalt in Küps
Die Verbindung zwischen Mittelschule und Mittelbau ist bereits von derbeauftragten Firma Reuther abgerissen. Foto: Rainer Glissnik

Im Februar hat die Firma Reuther eine alte Doppelgarage und den Verbindungsgang zwischen Haupt- und Mittelgebäude abgebrochen sowie die Bäume auf dem alten Pausenhof gefällt. Derzeit verlegt die Firma Mühlherr die Leitungen für Kanal, Wasser, Strom und Fernwärme sowie die Neuanbindung des Westgebäudes und des Nebengebäudes. Bis Ende Juni sollen diese Arbeiten fertig sein.

Mit den Abbrucharbeiten des Mittelbaus und der alten Schulturnhalle hat die Firma Reuther zwischenzeitlich begonnen. Derzeit erfolgt die Entkernung der Gebäudeteile. Der komplette Rückbau samt Entsorgung ist bis 31. Juli geplant, dann erfolgen Abbruch und Entsorgung. Das Architekturbüro Schöttner ist derzeit bei der Ausführungsplanung für die bevorstehenden Baumeisterarbeiten, danach werden diese europaweit ausgeschrieben.

Von Rainer Glissnik

Weitere Artikel