aktualisiert:

MARKTGRAITZ

Marktgraitz: Richard Geßlein ist Zweiter Bürgermeister

Marktgraitz: Richard Geßlein ist Zweiter Bürgermeister
Die neuen Gemeinderatsmitglieder bei ihrer Vereidigung: Kersin Röling, Stefan Stumpf Nathalie Grammon und Michael Beier (v. li.). Foto: Roland Dietz

Zunächst gab es überhaupt keinen Kandidaten: Bei der konstituierenden Sitzung des Marktgemeinderats in der Turnhalle galt es, einen neuen Stellvertreter für den wiedergewählten Bürgermeister Jochen Partheymüller, doch keine der Fraktionen hatte einen Kandidaten parat. Gewählt wurde im Anschluss trotzdem. Dabei setzte sich Richard Geßlein (CSU) durch.

Sechs Gemeinderäte votierten im ersten Wahlgang für ihn, Sascha Partheymüller erhielt Stimmen sowie Jörg Partheymüller und Georg Bülling je eine. So musste ein weiteres mal gewählt werden, um eine absolute Mehrheit zu erreichen. Richard Geßlein setzte sich mit sieben zu sechs Stimmen gegen Sascha Partheymüller durch.

Marktgraitz: Richard Geßlein ist Zweiter Bürgermeister
Zweiter Bürgermeister Richard Geßlein (li.) und Dritter Bürgermeister Michael Beier leisten ihren Eid. Foto: Roland Dietz

Ist es nötig, einen Dritten Bürgermeister zu wählen? Bei dieser Frage gingen im Anschluss die Meinungen auseinander. Stefan Stumpf (SPD) befürwortete, wenn alle Fraktionen einen Bürgermeister stellen, ebenso wie seine Parteikollegin Nathalie Grammon. Dem Bürger signalisiere das, dass alle gut zusammenarbeiten werden. Aufgrund der Größe der Kommune hielt Matthias Partheymüller (BB-FW) einen weiteren Stellvertreter für überflüssig. Der bisherige Zweite Bürgermeister Georg Bülling brachte sich selbst ins Spiel: Als Rentner könne er dieses Amt ausführen. Sieben Räte stimmten schließlich für einen Dritten Bürgermeister, sechs dagegen.

Stichwahl nötig: Michael Beier ist neuer Dritter Bürgermeister

Im ersten Wahldurchgang erreichte Michael Beier (BB-FW) sechs Stimmen, Georg Bülling (CSU) fünf und Nathalie Grammon zwei. Die Stichwahl entscheid Michael Beier mit acht zu fünf Voten für sich.

Bürgermeister Jochen Partheymüller ging im Rahmen der Sitzung auch auf die Herausforderungen dieser Tage ein. Es sei schon jetzt spürbar, dass die Welt nach Corona nicht mehr dieselbe sein wird. Er dankte allen, die für Graitzer Bürger Einkaufs-und Hilfsdienste leisten. Sein weiterer Dank galt den scheidenden Räten Michael Schmölzing, Achim Gagel (beide Bürgerblock-Freie Wähler) sowie Christa Schlawne und Michael Herrmann von der CSU für ihren langjährigen Einsatz im Gemeinderat. Für sie gab es ein Abschiedsgeschenk.

Vier neue Gemeinderäte, zwei davon von der SPD

Marktgraitz: Richard Geßlein ist Zweiter Bürgermeister
Großer Sicherheitsabstand bei der Gemeinderatsitzung in der Marktgraitzer Turnhalle Foto: Roland Dietz

Neu im Gemeinderat ist die SPD, und das mit zwei Räten: Natalie Grammon und Stefan Stumpf, die ebenso wie Kerstin Röling (CSU) und Michael Stumpf (BB-FW) von Bürgermeister Jochen Partheymüller vereidigt wurden. Der Rathaus-Chef wünschte ihnen viel Erfolg bei ihrer Arbeit. Er hoffe auf gute Zusammenarbeit auch über die Parteigrenzen hinweg wie bisher.

Neue Seniorenbeauftragte der Gemeinde Marktgraitz ist Hanni Fischer, zu ihrer Stellvertreterin bestimmten die Räte Helene Franz. Beim Jugendbeauftragten gab es ein Kopf-an-Kopf-Rennen: Letzltlich setzte sich Jonas Geßlein mit sieben zu sechs Stimmen gegen Tobias Doppel durch. Fraktionssprecher sind Jochen Partheymüller (BB-FW), Tanja Beier (CSU) und Nathalie Grammon (SPD).

Ein Antrag von Richard Geßlein sorgt für Gesprächsstoff

Für Gesprächsstoff sorgte der Antrag des Zweiten Bürgermeisters Geßlein auf rechtzeitige Vorbesprechung der Tagesordnungspunkte vor jeder Gemeinderatssitzung zwischen dem Bürgermeister und jeweils einem Vertreter aus jeder Fraktion. Damit konnte sich Gemeinderat Anton Hügerich (BB-FW) überhaupt nicht anfreunden. Dies in einem „erlauchten Kreis“ zu tun, mache keinen Sinn und würde nur zu Entscheidungsfindungen führen, für die die Gemeinderatssitzung aber da sei. Geßlein erklärte, dass sein Antrag auf Infos die bezüglich der Verwaltungsgemeinschaft abziele. Oft sei es schwierig, aus den Halbsätzen der Einladungen schlau zu werden. Mit dem Vorschlag von Bürgermeister Jochen Partheymüller und Kerstin Röling (CSU), bei der Einladung mehr Infos zu Themen weiterzugeben, zeigten sich alle dann zufrieden.

Marktgraitz: Richard Geßlein ist Zweiter Bürgermeister
Sie sind aus dem Gemeinderat ausgeschieden: Gagel, Michael Herrmann, Michael Schmölzing und der scheidende Jugendvertreter Manuel Büttner (v. li.). Bürgermeister Jochen Partheymüller danke ihnen Foto: Roland Dietz

Die monatliche Aufwandsentschädigung wurde 35 auf 39 Euro erhöht. Das Sitzungsgeld wurde von 15 auf 17 Euro festgesetzt, jeweils einstimmig. Dies wurde einstimmig befürwortet. Nur kleine Änderungen gab es in puncto Geschäftsordnung des Marktgemeinderats. Die Bewirtschaftungsbefugnis des Bürgermeisters wurde, angesichts der gestiegenen Preise im Bausektor, von bisher 3000 auf 5000 Euro erhöht.

Keine gemeindliche Zustimmung zum Abbau des öffentlichen Telefons

Abgelehnt wurde der Antrag der Telekom auf Zustimmung zum Abbau des öffentlichen Telefons in der Hauptstraße 35. Nach aktuellem Stand wohl nicht möglich sind „Gratzer Sommerabend“ und „Pfingstcampen“.

Ausschüsse und Zweckverbände

Vorsitzender ist jeweils, wenn nicht anders vermerkt, Bürgermeister Jochen Parteimüller.

Finanzausschuss: Jochen Partheymüller, Jörg Partheymüller, Anton Hügerich (beide BB-FW), Georg Bülling, Tanja Beier (je CSU), Stefan Stumpf (SPD).

Grundstücks-, Bau und Umweltausschuss: Jochen Partheymüller, Anton Hügerich, Michael Beier (beide BB-FW), Richard Geßlein, Kerstin Röling (je CSU), Nathalie Grammon (SPD).

Verkehrs-, Sport und Kulturausschuss: Jochen Partheymüller, Matthias Partheymüller und Michael Beier (je BB-FW), Kerstin Röling und Uwe Bornschlegel (beide CSU), Stefan Stumpf (SPD).

Rechnungsprüfungsauschuss: Vorsitz Jörg Partheymüller (BB-FW), Georg Bülling (CSU), Nathalie Grammon (SPD).

Gemeinschaftsversammlung der Verwaltungsgemeinschaft: Bürgermeister Jochen Partheymüller, Jörg Partheymüller (beide BB-FW), Uwe Bornschlegel (CSU).

Schulverbandsversammlung: Jochen Partheymüller (BB-FW), seine Stellvertreter sind die weiteren Bürgermeister.

Von Roland Dietz

Weitere Artikel