aktualisiert:

KÜPS

Küps: SPD geht bei Stellvertreterposten leer aus

Küps: SPD geht bei Stellvertreterposten leer aus
Bei der konstituiere4nden Sitzung des Gemeinderats wurden die Stellvertreter des Bürgermeisters gewählt: (v. li.) Dritten Bürgermeister Nikolai Hiesl (FW), Bürgermeister Bernd Rebhan undZweiten Bürgermeister Thomas Meyer (CSU). Foto: Rainer Glissnik

„Man kann nicht in die Zukunft schauen, aber man kann den Grund für etwas Zukünftiges legen“, warb der Küpser Erste Bürgermeister Bernd Rebhan (CSU) mit dem Zitat von Antoine de Saint-Exupéry bei der konstituierenden Sitzung des Gemeinderats in der Turn- und Festhalle für Zusammenarbeit. Bis auf etwas Eintrübung bei der Wahl der Bürgermeister-Stellvertreter war es in dieser Hinsicht ein viel versprechender Auftakt. „Solidarität wird die Basis unseres Zusammenarbeitens sein“, appellierte Ursula Eberle-Berlips (CSU).

Die Küpser Bürgervertretung nahm ihre Arbeit in der neuen Wahlperiode deutlich verjüngt auf, aber mit weniger Frauen in den Reihen auf. Der Jüngste ist 22, der älteste 71 Jahre alt. Sämtliche vier vertretenen Frauen sind in den Reihen der CSU-Fraktion. Als Zweiter Bürgermeister wurde Thomas Meyer (CSU) gewählt, Dritter Bürgermeister ist Nikolai Hiesl (FW).

Thomas Friedlein hatte gegen CSU und FW keine Chance

Dabei hätte die SPD als zweitstärkste Fraktion bei den Wahlen zu den Bürgermeisterstellvertretern gerne ein Amt für sich bekommen, scheiterte jedoch. In geheimer Wahl wurde Thomas Meyer mit 15 Stimmen zum Zweiten Bürgermeister gewählt. Auf Gegenkandidat Thomas Friedlein (SPD) entfielen sechs Stimmen.

Klar war schon vor der Abstimmung, dass der Dritte Bürgermeister aus Schmölz kommen wird. In dieses Amt wurde der Verwaltungsfachmann Nikolai Hiesl mit 15 Stimmen gewählt. Hygienefachkraft und Wirtschaftsfachwirt Alexander Kopp-Redwitz (SPD) erhielt sechs Stimmen.

„Wie noch nie in der jüngeren Geschichte findet die Konstituierung des neuen Gemeinderats und somit der konstituierende Beginn der Wahlzeit kommunaler Gremien und Mandatsträger flächendeckend unter solch denkwürdigen Umständen statt“, stellte Bürgermeister Bernd Rebhan in seiner Begrüßung fest. „Wir alle sind Zeugen einer Ausnahmesituation und sind gefordert, diese zu meistern.“ Diese besonderen Umstände würden die beginnende Wahlperiode auch weiterhin prägen. Umso wichtiger sei es, dass das Gremium tragfähig legitimiert und handlungsfähig ist.

Auch in der Verwaltung gibt es Änderungen

In den vergangenen Jahren sei es gelungen, ein Stück zusammenzurücken, um die besten Lösungen zu erreichen. Im Rathaus stünden die Zeichen auf Umbruch, allein heuer gingen drei Mitarbeiter in den Ruhestand. Der Neubau der Grundschule und Turnhalle würden eine Mammutaufgabe sein. Der Förderantrag sei in der finalen Phase. „Dieses Projekt wird uns in den nächsten sechs Jahren begleiten.“ 20 Millionen Euro müssten hier aufgebracht werden.

Als größte Kommune nach der Kreisstadt Kronach wolle Küps die zentrale Lage wahrnehmen, die im Zuge der Schaffung der Hochschullandschaft in Kronach entstehenden Möglichkeiten entschieden zu nutzen und bei der Innenentwicklung der Ortschaften einen Schwerpunkt zu setzen.

Anschließend wurden fünf neue Marktgemeinderäte vereidigt: Dr. Linda Mergner (CSU), Felix Boxdorfer (CSU), Nikolai Hiesl (FW), Alexander Kopp-Redwitz (SPD) und Klaus Trapper (AfD). Der Bürgermeister dankte dann den ausgeschiedenen Ratsmitgliedern Beate Renner, Kerstin Schmidt-Müller, Dr. Eugen Geuther und Ortssprecher Thomas Hammerschmidt.

Der Haushalt soll am 23. Juni verabschiedet werden

Der Haushalt des Marktes soll in der nächsten Sitzung am 23. Juni beschlossen werden. Die Eckdaten sehen bislang einen Verwaltungshaushalt von 16,238 Millionen Euro und einen Vermögenshaushalt von 8,017 Millionen Euro vor.

Beschlossen wurde die Teilnahme an der Bayerischen Gigabitrichtlinie, ein neues Förderprogramm für den Ausbau schneller Glasfaserverbindungen. Den Auftrag erhielt das Planungsbüro Reuter NetConsulting aus Bad Staffelstein für rund 10 000 Euro. Gebilligt wurde die Kostenerhöhung beim Projekt „Querungshilfe KC 22 mit Gehwegsverschwenkung im Bereich des Baugebiets Röthen. Die gemeinsame Maßnahme mit dem Landkreis kostet 55 000 Euro, wovon Küps 13 800 Euro trägt.

Ausschüsse

Bau- und Umweltausschuss: Vorsitzender Bürgermeister Bernd Rebhan, Thomas Meyer, Hubertus von Künsberg, Christina Härtlein, Ursula Eberle-Berlips, Wolfgang Neumann, Thomas Friedlein, Bernd Steger, Heiko Meusel.

Rechnungsprüfungsausschuss: Dr. Ralf Pohl, Thorsten Stalph, Dr. Linda Mergner, Steffi Treusch, Alexander Kopp-Redwitz, Nikolai Hiesl, Gerhard Sesselmann.

Verbandsräte für den Abwasserverband Kronach-Süd: Bernd Rebhan, Thomas Mayer, Hubertus von Künsberg, Felix Boxdörfer, Dr. Ralf Pohl, Matthias Hopf, Gerhard Sesselmann.

Stiftungsrat „Unser Markt Küps“: Manfred Pauli, Thomas Friedlein, Heiko Meusel.

Jury Ehrenamtspreis des Marktes Küps: Manfred Pauli (CSU), Wolfgang Neumann (Vertreter Alexander Kopp-Redwitz, SPD), Heiko Meusel (FW).

Jugendbeauftragte: Christina Härtlein.

Beauftragter für Senioren und Barrierefreiheit: Wolfgang Neumann.

Integrationsbeauftragte: Ursula Eberle-Berlips.

Küps: SPD geht bei Stellvertreterposten leer aus
Fünf neue Marktgemeinderäte vereidigte der Küpser Bürgermeister Bernd Rebhan (re.): (v. li.) Klaus Trapper (AFD), Alexander Kopp-Redwitz (SPD), Nikolai Hiesl (FW), Felix Boxdörfer (CSU) und Dr. Linda Mergner (CSU). Foto: Rainer Glissnik
Küps: SPD geht bei Stellvertreterposten leer aus
Der Markt Küps verabschiedete aus dem Marktgemeinderat ausgeschiedene Mitglieder: (v. li.) Beate Renner, Ortssprecher Thomas Hammerschmidt, Bürgermeister Bernd Rebhan, Heinz Rebhan, Helga Mück und Kerstin Schmidt-Müller. Foto: Rainer Glissnik

Von Rainer Glissnik

Weitere Artikel