aktualisiert:

KÜPS

Haushalt von Küps hat Volumen von 25,3 Millionen Euro

Haushalt von Küps hat Volumen von 25,3 Millionen Euro
Der Küpser Marktgemeinderat freute sich über den Zuwendungsbescheid für das Projekt „Oberes Schloss“, eines der Küpser Leuchtturmprojekte. Die Ausführungsplanung umfasst Kosten von 1,798 Millionen Euro. Bewilligt wurde ein Zuschuss von 1,558 Millionen Euro. Foto: Rainer Glissnik

Der diesjährige Haushalt der Marktgemeinde Küps ist ein dickes Maßnahmenpaket mit umfangreichen Investitionen. „Mit diesem Haushalt nutzen wir die verbesserten Förderbedingungen“, erklärte Erster Bürgermeister Bernd Rebhan (CSU). Der Haushalt des Marktes Küps im Jahr 2020 umfasst 16,444 Millionen Euro im Verwaltungshaushalt und 8,889 Millionen Euro im Vermögenshaushalt. Kredite werden in Höhe von 1,592 Millionen Euro aufgenommen.

„Solide finanzierter Haushaltsplan“

„Ich lege einen Haushaltsplan vor, der solide finanziert ist“, erklärte der Rathauschef. Nachdem die Eckdaten bereits in der jüngsten Sitzung besprochen wurden, gab es noch ein interfraktionelles Gespräch. Rebhan: „Wir haben ein dickes Maßnahmenpaket als Ergebnis unserer Beschlüsse. Viele Maßnahmen wären ohne die Fördermittel nicht möglich. Handlungsbedarf ist vorhanden. Zudem findet ein personeller Umbruch im Rathaus statt.“ Größter Ausgabeposten mit 3,26 Millionen Euro ist die Kreisumlage. Erfreulich sei der spürbare Rückgang der Zinsausgaben.

Haushalt der Spiegel der künftigen Vorhaben

„Der Haushalt ist Spiegel der begonnenen und vor uns liegenden Vorhaben“, betonte CSU-Fraktionssprecherin Ursula Eberle-Berlips. „Küps hat erfreulicherweise sehr moderate Steuersätze und Gebühren.“ Gerade auf dem Gebiet der Bildung werde sehr viel investiert. Eberle-Berlips: „Küps hat einen sehr guten Ruf als familienfreundliche Gemeinde, und der wird betont mit dem Neubau der Grundschule samt Halle und Bühne. Dazu kommen der Neubau der Kindertagesstätte und eine Schaffung von Krippenplätzen.“

Permanente Sparsamkeit ist weiterhin gefordert

„Permanente Sparsamkeit ist weiterhin gefordert“, verlangte Ralf Pohl für die SPD und erinnerte an die zu erwartenden Einbrüche bei den Steuereinnahmen. Er warnte vor einer steigenden Verschuldung und erinnerte an die Folgekosten, die viele Einrichtungen mit sich brächten. Um den Haushalt zu konsolidieren, müssten Investitionen auf ein Minimum reduziert werden. „Wir schöpfen momentan viele Zuschüsse ab“, zeigte sich FW-Sprecher Heiko Meusel zufrieden mit dem Haushalt. „Wollen wir investieren, damit unsere Gemeinde wächst, oder wollen wir uns kaputt sparen, lautet meine Frage an die SPD“, kommentierte er die Ausführungen von Ralf Pohl. Der Haushalt 2020 wurde einstimmig beschlossen, der Finanzplan für die nächsten Jahre sowie das Investitionsprogramm samt Prioritätenliste gegen die SPD.

Aus dem Gemeinderat

• Markus Albrecht (Ingenieurbüro IVS) präsentierte die Erschließungsplanung des kleinen Baugebiets Zettlitzweg. Südlich vom Ortskern entstehen vier Baurechte. Spätestens Anfang September soll Baubeginn sein, die Bauzeit beträgt zwölf Wochen. Das Volumen liegt bei 220 000 bis 250 000 Euro, Erschließungsplanung und -zeitplan wurden einstimmig bewilligt.

• Die Feuerwehr Küps darf sich freuen: Sie erhält Zuschüsse in Höhe von 38 900 Euro für den Kauf eines Gerätewagens und von 4700 Euro für eine Tragkraftspritze.

• Das Vorhaben „Oberes Schloss“, eines der Küpser Leuchtturmprojekte, kostet 1,798 Millionen Euro. Bewilligt wurde ein Zuschuss von 1,558 Millionen Euro.

• Die Freiwillige Feuerwehr Johannisthal erhält einen fünfzigprozentigen Zuschuss zur Anschaffung eines Wassersaugers, der insgesamt 2317 Euro kostet.

• Für den Abwasserverband Kronach-Süd, der eine Photovoltaikanlage auf dem Gebiet der Kläranlage in Nagel errichten will, wurden Bebauungs- und Flächennutzungsplan geändert.

• Das Amt für ländliche Entwicklung stellte die Zustimmung zum vorzeitigen Maßnahmenbeginn einer einfachen Dorferneuerung Au zu.

• “Gab es Gespräche wegen einer Ortsumgehung von Au“, wollte Ralf Pohl (SPD) wissen. „Es gab Gespräche, aber mit der stattfindenden Sanierung der Ortsdurchfahrt von Au hat dies nichts zu tun“, erwiderte Bürgermeister Bernd Rebhan.

Haushalt von Küps hat Volumen von 25,3 Millionen Euro
Für die Sanierung des Küpser Schlosses gibt es über 1,5 Millionen Euro Zuschuss. Foto: Rainer Glissnik

Von Rainer Glissnik

Weitere Artikel