aktualisiert:

LETTENREUTH

Großer Andrang beim Lettenreuther Dorffest

Großer Andrang beim Lettenreuther Dorffest
Gut besucht war das Dorffest in Lettenreuth. Foto: Dirk Fischer

„Baum steht“: So die Feststellung von Horst Wenzel, mit der er das Dorffest am 1. Mai in Lettenreuth eröffnete. Veranstalter dieses Festes war die Spielvereinigung Lettenreuth. Unterstützt wurde sie von der Freiwilligen Feuerwehr. Diese war es nämlich, die schon viele Tage vorher den Baum mit schwerem Gerät aus dem Wald holte und ihm am 1. Mai auf den Dorfplatz zog.

Schon am Vortag trafen sich einige Helfer der SpVgg, die daneben die beiden Heimspiele in der „Grünen Au“ gegen den FC Marktgraitz zu organisieren hatte, zum Aufbau der Ausschank- und Speisestände sowie der Garnituren für dieses Fest. Zu diesem Zeitpunkt rechnete von den Verantwortlichen niemand damit, dass die Bierbänke vorne und hinten nicht ausreichen würden.

Großer Andrang beim Lettenreuther Dorffest
Feuerwehrmänner tragen den Maibaum zum Aufstellen auf den Dorfplatz. Foto: Dirk Fischer

Ein Spektakel, das schon einige Zuschauer anzieht

Pünktlich um 10 Uhr stemmten die Männer der Feuerwehr am 1. Mai den Maibaum am Dorfplatz vor toller fränkischer Kulisse in die Lüfte. Bereits dieses Spektakel zog Publikum an, das den Feuerwehrmännern unter dem Kommando von Horst Wenzel dabei zusahen, wie sie mit Leiter, Schwalben, einer zusätzlich gesicherten Seilwinde und reichlich Muskelkraft den weiß-blau geschmückten Baum in den weiß-blauen Himmel hoben. Dafür gab es dann auch Applaus, auch von Bürgermeister Jochen Weber, einigen Gemeinderäten und Pfarrer Wolfgang Scherbel.

Großer Andrang beim Lettenreuther Dorffest
Die Mädels aus der Bowlebar hatten sichtlich Spaß beim Abbau der Bowlestands. Foto: Dirk Fischer

Die Hüpfburg ist von früh bis spät ausgelastet

Bei Weißwürsten, Gegrilltem sowie weiteren Speisen, Gerstensaft und fruchtiger Bowle kamen die zahlreichen Besucherinnen und Besucher kulinarisch auf ihre Kosten. Viele Radfahrer und Wanderer aus nah und fern suchten sich ein Plätzchen auf dem nun gut gefüllten Dorfplatz.

Auch die Kleinen genossen den Ausflug nach Lettenreuth, denn in der Hüpfburg sowie bei einem Spieleangebot der Kommunalen Jugendarbeit (KoJa) des Landkreises Lichtenfels wurden sie spaßig unterhalten. Ein Betreuer der KoJa bot Gipsmasken und Gipsabdrücke an, die sich die Kinder dann bunt bemalen konnten, und die Hüpfburg war von morgens bis abends voll ausgelastet.

Großer Andrang beim Lettenreuther Dorffest
Die Freiwillige Feuerwehr stellt den Maibaum auf. Foto: Dirk Fischer

Nach zweijähriger Corona-bedingter Pause war den meisten Gästen die Freude an diesem Dorffest anzumerken, das aber nur durch die Hilfe zahlreicher Freiwilliger zu stemmen war. So gilt der Dank allen, die zum Gelingen des Festes beigetragen haben.

 

Von Dirk Fischer

Weitere Artikel