aktualisiert:

HOCHSTADT

Elternbefragung zu Kita-Notgruppe in Hochstadt

Die Betreuungszeiten für die Kindertagesstätte hat der Gemeinderat Hochstadt beschlossen. Nach dem Bedarf für eine Notgruppe in den Ferien sollen die Eltern befragt werden. Foto: Lamm/Gemeinde Hochstadt

Die Kinderbetreuung stand im Mittelpunkt der jüngsten Gemeinderatssitzung. Zum einen ging es um eine neue Festlegung der pädagogischen Zeiten und der Bringzeiten. Bürgermeister Max Zeulner schlug vor, die Betreuungszeit von 8 bis 12 Uhr festzulegen. Die Bringzeit wäre demnach von 6.45 bis 8 Uhr. Das Gremium stimmte dem Vorschlag einstimmig zu.

Die Buchungszeiten werden von 31 Kindern in zwei Gruppen genutzt

Bezüglich der Buchungszeiten für den Hort (für Kinder der 1. bis 4. Klasse)erwähnte Zeulner, dass dieser im kommenden Jahr von 31 Kindern in zwei Gruppen genutzt werde. Gebucht werden könne der Hort von 11.15 bis 13 Uhr für 40 Euro, von 11.15 bis 14 Uhr für 55 Euro, von 11.15 bis 15.15 Uhr für 75 Euro und von 11.15 bis16.30 Uhr für 80 Euro.

Die Schließzeiten der Kindertageseinrichtungen für August waren ursprünglich vom 4. bis 22. August (drei Wochen)geplant. Im Hinblick auf die veränderte Situation durch die Corona-Pandemie soll nun in der ersten Woche der Schließzeit eine Notgruppe eingerichtet werden. Eine Elternbefragung soll klären, ob möglicherweise auch noch für eine zweite Woche Bedarf für eine Notgruppe besteht.

Der Bürgermeister sprach ein großes Lob an die Kindergartenleitung für die hervorragende Organisation und Strukturierung seit der Wiederöffnung des Kindergartens aus.

Die Deutsche Bahn plant im Zeitraum von September bis November 2021 die Erneuerung eines Bahndurchlasses bei Gruben. Die Entwurfsplanung sieht den Grubener Weg als Zufahrt für die Baustelle vor. Da jedoch seitens der Gemeinde eine Kanalsanierung im Überschwemmungsgebiet zwischen Kläranlage und Hauptort in Planung ist und gegebenenfalls 2021 beginnen soll, wurde die Anfrage abgelehnt. Als Alternative wurde ein gemeindlicher Feldweg mit Überfahrung der Bahnbrücke bei Gruben vorgeschlagen. Die Gemeinderäte beschlossen den alternativen Vorschlag. Allerdings sei zu beachten, dass die Bahnbrücke nur für Fahrzeuge bis zu sechs Tonnen zugelassen ist. Vor Beginn der Bauarbeiten ist eine Beweissicherung an allen betroffenen in der Straßenbaulast der Gemeinde stehenden Straßen vorzunehmen und der Gemeinde zur Verfügung zustellen.

Spielplätze und Katzogelhalle wieder unter Abstandsregeln offen

Außerdem gab der Bürgermeister bekannt, dass ab sofort alle gemeindlichen Spielplätze wieder geöffnet sind. Unbedingt zu beachten sei, dass die Spielplätze nur von Kindern bis maximal 14 Jahre und nur in Begleitung Erwachsener bis 20 Uhr genutzt werden dürfen. Es sind die aktuellen Hygiene- und Abstandsvorgaben einzuhalten. Ab sofort ist auch die Katzogelhalle wieder für den Trainingsbetrieb geöffnet. Auch dort sind unbedingt die Hygiene- und Abstandvorschriften einzuhalten. Es dürfen sich maximal 20 Personen gleichzeitig in der Halle befinden.

Zum Schluss verkündete Zeulner noch das Ergebnis der Wahl des Vorsitzenden der VerwaltungsgemeinschaftHochstadt-Marktzeuln. Der neue Vorsitzende ist Marktzeulns Bürgermeister Gregor Friedlein-Zech. Als Stellvertreter wurde Hochstadts neuer Bürgermeister Max Zeulner gewählt.

Von Werner Hauber

Weitere Artikel