aktualisiert:

MICHELAU

Eiskristalle und fallende Tropfen beim Fotoclub Michelau

Eiskristalle und fallende Tropfen beim Fotoclub Michelau
"Reif": ein Gartenzaun-Detail. Foto: Klaus Schnabel

Gleich drei erste Plätze gab's beim dritten Quartalswettbewerb des Fotoclubs Michelau wegen Punktegleichheit. Aufgrund der Pandemie wurden die 24 Fotos unter dem Motto „freies Thema“ per Videokonferenz beurteilt. Die Jury stellten die Fotoclubmitglieder aus Zeil am Main.

Klaus Schnabel fotografierte ein alltägliches Gartenzaundetail mit dem Titel „Reif.“ Durch die gekonnte Bildbearbeitung entstand ein ausgezeichnetes Bild im harten Schwarzweißkontrast, das die durch Raureif erzeugten Eiskristalle gut zur Geltung bringt.

Eiskristalle und fallende Tropfen beim Fotoclub Michelau
Fliegender Schrim. Foto: Reinhold Hopf

Reinhold Hopf, der „Tropfenbilder-Spezialist“ fügte sich in die Reihe der Erstplazierten mit dem Bild „Fliegender Schirm“ ein. Die „Schirmbildung“ auf einer Tropfensäule kommt zustande, wenn die beiden zuerst fallenden Tropfen von der Wasseroberfläche wieder aufsteigen und der dritte eingefärbte Tropfen genau auf dieser „Säule“ auftrifft und ein „Schirmchen“ bildet. Bei dieser Hochgeschwindigkeitsfotografie wird ein selbstgebauter, impulsgebender „Trigger“ eingesetzt, der die Reihenfolge der Tropfen auf die hunderstel Sekunde steuert.

Vergänglichkeit in der Natur stimmungsvoll ins Bild gesetzt

Helmut Kober ist der Dritte im Bunde der Erstplazierten mit einer farbintensiven verwelkten „Schlafmohnblüte“ vor dunklem Hintergrund. Mit seiner Makroaufnahme zeigt er, wie man ansprechend und ästhetisch die „Vergänglichkeit der Natur“ darstellen kann. Die brillante Schärfe der Aufnahme entstand durch das sogenannte „Focus Bracketing“, bei dem eine Erweiterung der Schärfentiefe erreicht wird. Kober ergatterte auch den zweiten und einen der dritten Plätze.

Eiskristalle und fallende Tropfen beim Fotoclub Michelau
Schlafmohn. Foto: Helmut Kober

Wer den begehrten Titel „Fotograf des Jahres“ bekommt, wird beim bevorstehenden letzten Wettbewerb zum Thema „Markante Gesichter“ entschieden.

Die Motive und die vorherigen Wettbewerbsbider, sind unter www.fotoclub-michelau.de zu finden. (red)

 

Weitere Artikel