aktualisiert:

HOCHSTADT

Ein Mobilheim für den Ortsteil Reuth

Ein Mobilheim für den Ortsteil Reuth
Für dieses Grundstück in Reuth soll eine Einbeziehungssatzung aufgestellt werden. Foto: Werner Hauber

ln der Gemeinderatssitzung vom Juni 2021 wurde einer Bauvoranfrage zur Errichtung eines Mobilheims auf der Flurnummer 376 der Gemarkung Obersdorf im Ortsteil Reuth das gemeindliche Einvernehmen in Aussicht gestellt. Das Grundstück liegt jedoch im planungsrechtlichen Außenbereich und daher ist eine Einbeziehungssatzung erforderlich, erklärte Erster Bürgermeister Max Zeulner in der jüngsten Gemeinderatssitzung.

In der Sitzung vom September 2021 war bereits beschlossen worden, das Verfahren zur Aufstellung der Einbeziehungssatzung Reuth sowohl für die Flurnummer 376 als auch für einen Teilbereich der benachbarten Flurnummer 376/1 auszuführen.

Geplanter Radweg Richtung Thelitz berührt das Grundstück

Hierfür bedarf es des Abschlusses eines städtebaulichen Vertrages, in dem sich der Antragsteller verpflichtet, die Kosten für das Aufstellungsverfahren sowie alle erforderlichen Maßnahmen zur Umsetzung, insbesondere zur Erschließung und Schaffung von Ausgleichsflächen (falls vom Landratsamt gefordert), zu tragen. Für das Aufstellungsverfahren ist der Verwaltungsgemeinschaft ein pauschaler Verwaltungskostenbeitrag in Höhe von 1000 Euro zu erstatten.

Der Gemeinderat billigte den Entwurf des Planungsbüros unter Vorbehalt der Vorlage noch fehlender Unterlagen und beschloss die Durchführung der Öffentlichkeitsbeteiligung sowie der Behörden und sonstigen Träger öffentlicher Belange. Konrad Neder (FW) verwies darauf, dass der für die Zukunft angedachte Radweg Richtung Thelitz auch mit diesem Grundstück in Berührung kommen werde. Zeulner dankte für den Hinweis und sicherte zu, dass dies beim weiteren Vorgehen angesprochen werde.

Aus dem Gemeinderat

• Die beiden Kommandanten der Feuerwehr Obersdorf, die in der Jahresversammlung am 8. April gewählt worden waren, wurden vom Gemeinderat bestätigt. Das Gemeindeoberhaupt dankte Christian Krauß und Florian Will in Abwesenheit für die Übernahme der Aufgaben bei der Freiwilligen Feuerwehr.

• Bürgermeister Max Zeulner gab bekannt, dass die Sanierung der Straße „Burg“ in Obersdorf an die Firma SAR aus Zella-Mehlis zu 31.503,74 Euro vergeben wurde.

• Das Rathaus Hochstadt hat neue Öffnungszeiten. Diese sind Montag, Mittwoch und Freitag von 8 bis 12 Uhr und Donnerstag von 14.30 bis 18 Uhr. Terminvereinbarungen sind während der Öffnungszeiten auch weiterhin möglich.

• Derzeit finden in der Hauptstraße von den Hausnummern 40 bis 48 Bauarbeiten statt. Dabei werden die Strom-Versorgungsleitungen von den Dächern abgebaut und unterirdisch im Gehweg verlegt. Der Durchgangsverkehr muss hier durch eine Ampel-Regelung einspurig an der Baustelle vorbeigleitet werden, wodurch es zu Behinderungen kommt.

• Einem Bauantrag zur Errichtung einer Kalthalle für Kleingeräte in Anger Nummer 3 sowie einem Antrag auf Anbringung einer Werbeanlage in Hochstadt, Wolfslocher Straße 1, erteilte das Gremium das Einvernehmen.

Von Werner Hauber

Weitere Artikel