aktualisiert:

HOCHSTADT

Eklat bei den Sportfischern Hochstadt-Marktzeuln

Der neu gewählte Vorstand der Sportfischer Hochstadt-Marktzeuln mit (v. li.) Vorsitzendem Thomas Wagner, 2. Vorsitzendem Patrick Christ, 2. Schatzmeisterin Tamara Wagner, Kassenrevisor Frank Reuther, Gewässerwart Michael Geyer, Schriftführer Benjamin Basler, 1. Schatzmeister Lukas Schmidt, Jugendleiter Alexander Gretz sowie Ehren-Schatzmeister Lothar Kuschel. Foto: Werner Hauber

Mit einem Paukenschlag gingen die Vorstandswahlen, insbesondere die des 1. Vorsitzenden bei der Jahreshauptversammlung der Sportfischer Hochstadt-Marktzeuln zu Ende. Der bisherige 2. Vorsitzende, Thomas Wagner, leitete die Versammlung, bei der gleich zu Beginn Gründungsmitglied Michael Stöcker monierte, dass auf der Einladung der Tagesordnungspunkt „Entlastung des Vorstands“ fehle und somit eine Neuwahl auch nicht möglich sei.

Daraufhin entbrannte eine heftige Diskussion mit einigen Mitgliedern, die Stöckers Ansicht nicht teilten. Letztlich verließ Stöcker den Saal und drohte mit Konsequenzen, sollte die Wahl dennoch erfolgen. Nach einer kurzen Pause in der sich die Gemüter wieder beruhigten, sagte Sitzungsleiter Wagner: „Ich geh‘ da jetzt durch und was dann kommt, wird man sehen.“ Vorsorglich stellte er den Antrag, dass die Kassenrevisoren nach ihrem Bericht den Passus der Entlastung der Schatzmeister und der Vorstandschaft mit aufnehmen möchten. Diesem Antrag stimmte die Versammlung bis auf eine Enthaltung einstimmig zu.

Dieter Geyer tritt zurück, verlässt den Verein und will wieder eintreten

In seinem Jahresbericht ging Wagner zwar auf den Gewässerzustand des vereinseigenen Angelsees und andere Themen ein, die jedoch aufgrund des Rücktritts des bisherigen Vorsitzenden, Dieter Geyer, in den Hintergrund rückten. Wagner erklärte, dass er bis dato nicht verstanden hätte, was Geyer zu einer so heftigen Reaktion bewogen habe. Es ging wohl um einen Arbeitseinsatz einiger Mitglieder, die den Bereich um die Umwälzpumpe, die den See mit Sauerstoff anreichern soll, mit Bojen markierten, um so eine Sperrzone anzuzeigen.

„Im Vorfeld haben wir die Absperrungsplatzierung in einer Sitzung abgesprochen, doch als er es gesehen hat, war alles plötzlich nicht mehr richtig. Er hat mir Vertrauensbruch unterstellt. Das würde alles nicht so stimmen und wäre ganz anders abgesprochen gewesen. Er hat mir unterstellt ich hätte die Bojen absichtlich falsch platzieren lassen“, so Wagner über die ihm unverständliche Reaktion des Vorsitzenden.

Dann habe Geyer seinen Rücktritt als Vorsitzender, sowie kurz darauf seinen Austritt aus dem Verein schriftlich bekannt gegeben. Wagner erklärte: „Ich würde alleine die Schuld an seinem Rücktritt tragen. Ich habe das Gespräch mit ihm gesucht, doch er hat sich nicht darauf eingelassen. Es gab bis dahin nie ein böses Wort, und wir haben immer gut zusammengearbeitet. Von daher bin ich sehr enttäuscht. Dieses Verhalten ist nicht nachvollziehbar, und es tut mir unendlich leid.“

Doch kurz vor der Jahreshauptversammlung beantragte Geyer den Widereintritt in den Verein. Und er wolle bei den Vorstandswahlen erneut für das Amt des 1. Vorsitzenden kandidieren. Das Vorstandsgremium stellte daraufhin fest, dass der Widerruf der Kündigung der Mitgliedschaft laut Satzung nicht möglich sei. Von daher sei die Wiederaufnahme Geyers abgelehnt worden. Zur Wahl des Vorsitzenden könne er sich aber dennoch stellen.

Lothar Kuschel wird zum Ehren-Schatzmeister ernannt

Nun standen Ehrungen langjähriger Mitglieder auf der Tagesordnung. Für zehnjährige Mitgliedschaft wurden Maik Fantner, Christian Goßler, Frank Manzer, Roman Tremel und Dieter Weinkauf geehrt. Für 25-jährige Treue zum Verein überreichte Wagner Urkunden und Präsente an Markolf Bram, Rudolf Hainz und Udo Wich-Fähndrich. Der Schatzmeister Lothar Kuschel stellte sein viele Jahre bekleidetes Amt zur Verfügung. Auf Antrag Wagners wurde Kuschel zum Ehren-Schatzmeister ernannt.

Kampfabstimmung um den Vorsitz

Für das Amt des 1. Vorsitzenden standen Thomas Wagner und Dieter Geyer zur Wahl. Wagner wurde als neuer Vorsitzender mit 62 zu zwölf Stimmen gewählt. Am Ende der Sitzung dankte der neue Vorsitzende für das Vertrauen. „Ich möchte den Verein so weiterführen wie es war. Das Hauptziel ist es, den See am Leben zu erhalten. Dafür brauchen wir alle Mitglieder“.

Der neue Vorstand

Die Vorstandswahlen unter der Regie der Bürgermeister Max Zeulner (Hochstadt) und Gregor Friedlein-Zech (Marktzeuln) brachten folgendes Ergebnis:

Neuer 1. Vorsitzender ist Thomas Wagner, 2. Vorsitzender ist Patrick Christ, 1. Schatzmeister Lukas Schmidt, 2. Schatzmeisterin Tamara Wagner, Schriftführer Benjamin Basler, Jugendleiter Alexander Gretz, Kassenrevisoren Frank Reuther und Heiko Häublein.

Von Werner Hauber

Weitere Artikel