aktualisiert:

REDWITZ

Chor Route 16-66: Larissa Stettner gibt den Ton an

Chor Route 16-66: Larissa Stettner gibt den Ton an
Der neue Vorstand des Chores Route 16 - 66: (v. li., sitzend) Schriftführerin Elisabeth Gehrlich, die neue Vorsitzende Larissa Stettner, 2. Vorsitzende Svenja Weid und Schatzmeister Stefan Müller; (stehend, v. li.) Bürgermeister Jürgen Gäbelein, der scheidende Vorsitzende Uwe Piesker und Chorleiter Klaus Bucka. Foto: Roland Dietz

Mit sehr viel Optimismus blicken die Mitglieder des Chors Route 16–66 in die Zukunft. Dies zeigte sich bei der Jahresversammlung. Diese musste zuvor wegen der anhaltenden Pandemie einige Male verschoben werden. Im Mittelpunkt standen Wahlen, die Änderungen brachten. So tritt Larissa Stettner die Nachfolge von Vorsitzendem Uwe Piesker an.

Dieser begrüßte Ehrengäste und gut die Hälfte aller Mitglieder in der Turnhalle. Natürlich wurden bei der Versammlung die bestehenden Infektionsschutzmaßnahmen eingehalten. Seit der Jahresversammlung im Januar 2020 wurden 13 Chorproben und fünf Vorstandssitzungen abgehalten. Von den gewohnten Veranstaltungen konnte nur ein gemütliches Treffen stattfinden. Dies ist vor den anstehenden Sommerferien wieder geplant.

Hoffen auf den Beginn der Proben

Er hoffe, dass, „wenn es wieder los geht“, alle Sängerinnen und Sänger dabei sind und die Proben besuchen. Da er nun das Amt des Vorsitzenden in jüngere Hände übergebe, wolle er sich bei alllen bedanken, die ihm in seiner langjährigen Vorstandszeit immer unterstützt hatten. „Es war eine tolle Zeit, und wir haben zusammen vieles auf die Beine gestellt, es hat immer Spaß und Freude gemacht“, so seine Aussage.

Höhepunkt sei das Open Air im Schulhof mit der Blaskapelle Schwürbitz gewesen. Er bedauerte, dass das 20-jährige Bestehen des Chores noch nicht gefeiert werden konnte. Wenn eine Möglichkeit dazu bestehe, werde er aber gerne dabei sein.

Chorleiter Klaus Bucka erklärte, dass er die anstehende Wahl und den damit verbundenen Vorstandswechsel mit einem lachenden und einem weinenden Auge sehe. Nicht zuletzt Pieskers umsichtige und genaue Vorstandsarbeit habe es möglich gemacht, größere Proauf die Beine zu stellen. Er wünschte sich, dass dies mit dem neuen Vorstand ebenso möglich sein werden. Es sei erfreulich das fast 80 Prozent der Chormitglieder geimpft sind. Dies sei auch mit der Schlüssel spätestens im September wieder mit einem geregelten Chorbetrieb beginnen zu können.

Das musikalische Programm stehe im Wesentlichen bereits. Er lobte den Redwitzer Chor in einer für ihn nicht leichten Zeit, in der er als Berufsmusiker hier nicht im Regen stehen gelassen wurde. Dies sei in seinem Wirken an anderen Tätigkeitsstellen nicht so gewesen. Auch war man immer im gegenseitigen Austausch geblieben. Für Beides sei er sehr dankbar.

Keine Einnahmen nur Ausgaben

Vorsitzender Uwe Piesker stellte fest dass es im finanziellen Bereich keine Einnahmen nur Ausgeben gegeben hat. Er erinnerte daran, dass keine Konzerte abgehalten werden konnten. Dennoch sei es wichtig gewesen, den Chorleiter weiter bestmöglichst zu unterstützen. Dies bestätigte Schatzmeister Stefan Müller. Zuschüsse wie vom Bayerischen Laienmusikverband und ähnlichen Stellen konnten generiert werden. So sei das Minus in der Kasse nicht so schlimm ins Gewicht gefallen. Der Verein besitze weiterhin einen soliden finanziellen Grundstock.

Bürgermeister Jürgen Gäbelein freute sich, dass es endlich wieder möglich sei, eine Jahresversammlung mit größerer Teilnehmerzahl abhalten zu können. Es sei schön, wenn ein derartiger Chor das Leben in der Kommune bereichere. Er machte auf den neu gestalteten Marktplatz aufmerksam. Es wäre schön, wenn der Chor dort ein Open Air ausrichten könnte.

Organisation des Adventskonzerts

Die neu gewählte Vorsitzende Larissa Stettner ging auf die Planungen für die nächste Zeit ein. So sei für die Organisation des Adventskonzertes am 28. November der Route-Chor verantwortlich. Im nächsten Jahr soll nach Möglichkeit ein kleineres Konzert im Frühjahr abgehalten werden und im Herbst das gewohnte „Galakonzert“ mit italienischen Liedern. Die neue 2. Vorsitzende Svenja Weid erklärte, dass ihr der Chor nach relativ kurzer Zeit sehr ans Herz gewachsen sei.

Die neue Vereinsführung

Die Wahlen erbrachten folgendes Ergebnis: 1. Vorsitzende Larissa Stettner, 2. Vorsitzende Svenja Weid, 1. Schatzmeister Stefan Müller, 2. Schatzmeister Helmut Schmidt, 1. Schriftführerin Elisabeth Gehrlich, 2. Schriftführerin Martina Gick, Notenwart Uwe Piesker, Homepage-Betreuer Stefan Müller sowie Kassenprüfer Uwe Stegner und Hans Bauer.

Von ROLAND DIETZ

Weitere Artikel