aktualisiert:

OBERSDORF

Bei den Obersdorfer Soldatenkamerden geht eine Ära zu Ende

Bei den Obersdorfer Soldatenkamerden geht eine Ära zu Ende
Der neu gewählte Vorstand mit Vorsitzendem Walter Dorsch (6. v. li.), 2. Vorsitzenden Laura Stindl (4. v. li.) und Ehrenvorsitzendem Udo Rudel (5. v. li.). Foto: red

Bei der Jahresversammlung der Soldatenkameradschaft Obersdorf mit Schießgruppe im Vereinslokal „Zur frischen Quelle“ in Anger wählten die Mitglieder einen neuen Vorstand. Mit diesem Tag ging bei den Soldatenkameraden eine Ära zu Ende: Vorsitzender Udo Rudel trat nach 42 Jahren nicht mehr zur Wahl an.

Er wurde mit Urkunde und Nadel aufgrund seiner langjährigen Treue zum Verein zum Ehrenvorsitzenden ernannt. Thiemo Schlesinger las eine Dankesrede des Vorstands vor. Bürgermeister Zeulner sowie Gemeinderat Schlesinger bedankten sich bei Rudel für die gute Führung des Vereins und bei seiner Frau für die gute Unterstützung.

Corona macht sich im Kassenbericht bemerkbar

Zuvor hatte Rudel auf eine harte Zeit zurückgeblickt. Er erwähnte, dass trotz Corona-Pandemie die Gemeinschaft der SK Obersdorf aufrechterhalten wurde. Da die Zeiten sich geändert haben, stehe ein Neuanfang bevor. Der Vorsitzende bedankte sich bei seinen Kameraden für die lange gemeinsame Zeit und betonte, dass gemeinsam Großartiges geleistet wurde. Er erinnerte zum Beispiel an den Kauf eines eigenen Vereinsheimes.

Schriftführerin Laura Stindl ging in ihrem Bericht auf die Veranstaltungen in den Jahren 2020 und 2021 ein. In dieser Zeit fanden bei Weitem nicht so viele Veranstaltungen statt wie sonst in einem Vereinsjahr der SKO. Auch im diesjährigen Kassenbericht machten sich Corona und fehlende Einnahmen durch ausgefallene Feste bemerkbar. Die Reservistengruppe der SKO konnte in dieser Zeit ebenfalls keine Veranstaltung ausrichten. Für 2022 ist allerdings wieder etwas geplant.

Keine Wettbwerbe auf Kreis-, Landes- oder Bundesebene

Schießwart Thiemo Schlesinger berichtete über ein Schießjahr, das nicht ganz spurlos am Verein vorbei ging. Dank Hygienekonzept konnte die SKO ihr Training einhalten, wenn kein Lockdown dazwischen kam. Das Können der Schützen konnte allerdings nicht unter Beweis gestellt werden, da nur ein Kameradschaftsschießen und die Vereinsmeisterschaft 2020 stattfanden. Die Wettkämpfe auf Kreis-, Landes- oder Bundesebene sind ausgefallen.

Als umso erfreulicher hob Schlesinger hervor, dass die Schützen Nachwuchs in der Jugend erhalten haben. Er bedankte sich bei Doris Dorsch für die gute Jugendarbeit.

Bei den Obersdorfer Soldatenkamerden geht eine Ära zu Ende
Die Sieger der Vereinsmeisterschaft 2020. Foto: red

Er informierte darüber, dass die Schießgruppe seit 1996 besteht. Deshalb soll heuer das Fest zum 25-jährigen Bestehen nachgeholt werden. Derzeit seien 56 Schützinnen und Schützen gemeldet. Nach den Wahlen informierte der neue Vorsitzende Walter Dorsch über die geplanten Veranstaltungen in diesem Jahr und bedankte sich bei Udo Rudel dafür, dass er einen so gut geführten Verein übernehmen darf.

Die neue Führung

Vorsitzender Walter Dorsch, 2. Vorsitzende Laura Stindl, Schriftführerin Daniela Schlesinger (Obersdorf), Kassiererin Daniela Schlesinger (Anger), Reservistenführer Jürgen Kraus, Beisitzer Doris Dorsch, Marius Friedlein, Joachim Gurowski und Michael Carter, Jugendvertreter Fabian Schlesinger, Schießwart Thiemo Schlesinger, 2. Schießwart Jens Müller, 3. Schießwart Michael Carter, 4. Schießwart Doris Dorsch, Kassenprüfer Katja Müller und Manuela Stindl.

Die Vereinsmeister

Zusammen mit Bürgermeister Max Zeulner und Gemeinderat Joachim Schlesinger ehrte der Schießwart die Sieger der Vereinsmeisterschaft 2020. In der Klasse „LG Jugend stehend frei“ erreichte Emelie Hübner den ersten Platz. Ilona Stindl siegte in der Klasse „LG Damen stehend frei“ vor Katja Müller und Laura Stindl. Fabian Schlesinger wurde ebenfalls Erster in der Klasse „Schützen LG stehend frei“. Bei den „Damen Senioren“ stellte sich Doris Dorsch als Siegerin heraus, gefolgt von Daniela Schlesinger und Manuela Stindl. Bei den „Damen Senioren I“ wurde Gabriele Scherer Erste. Der erste Platz bei den „Herren Senioren“ ging an Walter Dorsch.

Timo Müller siegte bei den „Schülern Klasse I stehend aufgelegt“ und Emelie Hübner bei der „Jugend stehend aufgelegt“. Ilona Stindl sicherte sich auch bei den „Damen stehend aufgelegt“ den ersten Platz vor Doris Dorsch und Laura Stindl. Sieger bei den „Herren LG stehend aufgelegt“ wurde Michael Carter, gefolgt von Fabian Schlesinger und Thiemo Schlesinger. Die „offene Klasse LP“ gewann Jens Müller vor Marius Friedlein und Fabian Schlesinger. Jens Müller gewann auch bei der „offenen Klasse Sportpistole“.

 

Von Laura Stindl

Weitere Artikel