aktualisiert:

REDWITZ

Zusammen 75 Jahre im Vorstand des STC Redwitz

Ehrung beim STC Redwitz (v. li.): Daniel Schöb (Vorsitzender), Reinhold Sacher, Gerd Schöb (Ehrenmitglieder) und Michael Hennig (2. Vorsitzender). Foto: red

Knapp ein Viertel der aktuell 91 Mitglieder des Redwitzer Tennisclubs fanden sich zur diesjährigen Jahresversammlung im Clubheim ein, bei der Wahlen und eine ehrenvolle Überraschung anstanden: Unter großem und lang anhaltendem Beifall wurden Reinhold Sacher und Gerd Schöb zu Ehrenmitgliedern des STC Redwitz ernannt.

Vorsitzender Daniel Schöb hielt die Laudatio auf die beiden Mitglieder, die es zusammen auf 116 Jahre Mitgliedschaft und 75 Jahre im Vorstand des 1956 gegründeten STC Redwitz bringen. Von 64 Jahren Vereinsgeschichte sind nur 17 Jahre zu verzeichnen, in denen sich nicht wenigstens einer der beiden mit einem Vorstandsamt in den Dienst des Vereins stellte und so große Projekte wie den Bau des Vereinsheims, die Generalsanierung der Platzanlage oder die Anschaffung der ertragreichen Photovoltaikanlage ins Werk setzte. Mit dieser nach 14 Jahren erstmals wieder vergebenen Ehrung hat der Verein seine laut Satzung maximale Anzahl von fünf Ehrenmitgliedern erreicht.

Eröffnet hatte der Vorsitzende die Versammlung mit einer Rückschau auf das vergangene Jahr. Dabei ging er auf weniger erfolgreiche Aktivitäten wie das mäßig besuchte Sommernachtsfest ebenso ein wie auf das bestens besuchte und bei vielen Ortsvereinen beliebte Fußballtennis-Turnier mit anschließendem Oktoberfest. Der Aktionstag „Deutschland spielt Tennis“ wird am 26. April zur Saisoneröffnung stattfinden.

Schöb erläuterte die umfangreiche Dachsanierung des Vereinsheims, die durch Alters- und Sturmschäden unumgänglich war und inzwischen mit einem sehr hochwertigen Ergebnis nahezu abgeschlossen ist.

Manlio Stefenelli gab als Kassenwart einen detaillierten Einblick in die sehr solide wirtschaftliche Lage des Vereins. Entsprechend positiv fiel auch der von Timo Höfer vorgetragene Bericht der Kassenprüfer aus, die dem Kassenwart und dem Getränkewart Georg Krause eine tadellose Buchführung bescheinigten.

Sportwart Sven Hiller ließ die vergangene Tennissaison mit den Mannschaftswettbewerben und der Vereinsmeisterschaft Revue passieren und wies insbesondere darauf hin, dass beiden Herren-Mannschaften als gute Gruppenzweite der Aufstieg in die Bezirksklasse gelungen ist. Den Bericht zum Jugendsport übernahm der Vorsitzende und zeichnete ein für die Vereinsgröße erfreulich lebhaftes Bild der zahlreichen, nach Alter und Können gestaffelten Trainingsgruppen und sechs Kinder- und Jugend-Mannschaften. Ein besonderer Dank wurde dem Trainer Uwe Piesker zuteil, der mit viel Idealismus die für Eltern und Verein niedrigen Kosten ermöglicht.

Die neue Führung

Per Akklamation und ausnahmslos einstimmig wurde der Vorstand für weitere zwei Jahre gewählt: Vorsitzender Daniel Schöb, 2. Vorsitzender Michael Hennig, Jugendwartin Astrid Hennig, Kassier Manlio Stefenelli, Sportwart Sven Hiller, Kassenprüfer Timo Höfer und Frank Vogel. Georg Krause wird in bewährter Manier die Funktion des Getränkewarts weiter ausführen. Für die beiden Vergnügungswartinnen Elisabeth Schöb und Kathrin Wagner wird ebenso eine Neubesetzung gesucht wie für den Heim- und Platzwart.

Weitere Artikel