aktualisiert:

MARKTZEULN

Marktzeuln feiert 950. Geburtstag

Marktzeuln feiert 950. Geburtstag
Das Deckengemälde im barocken Kaisersaal des einstigen Benediktinerklosters St. Petrus und Dionysius zu Banz zeigt Gräfin Alberada von Banz vor Papst Alexander II. Foto: Red

Am Freitag, 24. Januar, 19 Uhr, findet die Auftaktveranstaltung zum Jubiläumsjahr „950 Jahre Marktzeuln“ in der TSV-Turnhalle statt. Zu dieser Veranstaltung ist die Bevölkerung willkommen.

Den feierlichen Rahmen bildet die Zeulner Musikkapelle „Böhmische Kraft“. Vor dem Festvortrag wird in einem kurzen Theaterstück die Schenkungsurkunde von Gräfin Alberada thematisiert. Denn Bischof Hermann I. (1065–1075) von Bamberg ist es, der Marktzeuln aus dem Dunkel der Vergangenheit in das Licht der Historiographie führt, als er zur urkundlichen Rechtssicherheit eine Kopie der Schenkungsurkunde Gräfin Alberadas von Banz ausfertigen ließ, durch die sie ihren gesamten Besitz, zu dem auch Marktzeuln gehörte, urkundlich unter Erwähnung Marktzeulns der Kirche von Bamberg vermachte.

Den Festvortrag anlässlich dieses Jubiläums wird Monsignore Professor Rüdiger Feulner halten, der auch das Buch „Episcopalis est Zeuln“ im Hinblick auf das 950-jährige Jubiläum der urkundlichen Ersterwähnung des Marktes Marktzeuln im Jahr 1070 verfasste. Im Anschluss wird der TSV die Veranstaltung mit einer Tanzeinlage bereichern.

Von Karin Sträßner

Weitere Artikel