aktualisiert:

BURKERSDORF

„Am Bach“ in Burkersdorf ist frei befahrbar

„Am Bach“ in Burkersdorf ist frei befahrbar
Beim Durchschneiden des Bandes: 8v. li.) Bauhofleiter Jürgen Ludwig, Vorarbeiter Danny Heyder, Sachbearbeiter Dorferneuerungen Christian Ebertsch, Bürgermeister Bernd Rebhan, Ortssprecher Volker Wündisch, Firmenchefin Jaqueline Räppold, Dipl.Ing. Markus Albrecht, Bauleiter Guido Räppold und Dipl.Ing. Edwin Schuberth. Foto: red

Pünktlich zum Jahresschluss konnte vor kurzem die offizielle Verkehrsfreigabe der Ortsstraße „Am Bach“ in Burkersdorf auf den Weg gebracht werden. Nach der Burgkunstadter Straße im vergangenen Jahr, konnte heuer der zweite Bauabschnitt in der genannten Parallelstraße zu einem guten Abschluss gebracht werden. Die mit rund 550 000 Euro zu Buche schlagende Teilmaßnahme wurde durch das Bauunternehmen Schindhelm aus Sonneberg umgesetzt, sodass noch vor dem bevorstehenden Wintereinbruch die Straße für den Verkehr freigegeben werden konnte.

Dies freute beim offiziellen Termin mit allen Verantwortlichen vor Ort besonders Bürgermeister Bernd Rebhan, der sich vom hervorragenden Ergebnis selbst ein Bild machen wollte. Nicht nur die Ortsstraße sei im Rahmen der Dorferneuerung Burkersdorf neu hergestellt worden, auch der Oberflächenkanal, die Ortsbeleuchtung sowie die Breitbandverrohrung konnten hergestellt werden und Burkersdorf somit wieder ein Stück moderner werden, betonte das Gemeindeoberhaupt.

Dank an die bauausführende Firma

Sein besonderer Dank galt dabei insbesondere den Vertretern der bauausführenden Firma Schindhelm: Vorarbeiter Danny Heyder, Bauleiter Guido Räppold und Firmenchefin Jaqueline Räppold. Auch dankte er Ortssprecher Volker Wündisch für seinen stetigen Einsatz und seine große Mitarbeitsbereitschaft.

Markus Albrecht sprach als Chef des mit der Planung und Bauüberwachung beauftragten Planungsbüros IVS GmbH, Kronach, seinen Dank und seine Anerkennung für das im vergangenen Jahr Geschaffene aus. Sein Mitarbeiter Edwin Schuberth, der die Bauüberwachung übernahm, schloss sich den Worten an. Insgesamt waren alle Beteiligten froh, dass der Bau in diesem Jahr so abgeschlossen werden konnte.

Der Platz wird neugestaltet

Für den Jahresbeginn 2020 stehen insbesondere die Neugestaltung des Platzes vor dem neuen Gemeindehaus sowie die Anlage weiterer Parkplätze am Friedhof Burkersdorf auf dem Programm. Und dann wirft noch ein Großprojekt seine Schatten voraus: der Ausbau der Kreisstraße durch Burkersdorf durch den Landkreis. So werden also auch im kommenden Jahr Baugeräte und Baufahrzeuge zum Ortsbild von Burkersdorf gehören. (red)

Weitere Artikel