aktualisiert:

MARKTZEULN

Ehrungen verdienter Bürger im Gemeinderat Marktzeuln

Die geehrten Blutspender (Mitte; v. li.) Swea Dauer, Anja Walter und Walter Kiessling mit Bürgermeister Gregor Friedlein-Zech (li.) und Landrat Christian Meißner (re.). Foto: Karin Sträßner

Im Rahmen des Jahresabschlusses der Marktgemeinde Marktzeuln ließ es sich Landrat Christian Meißner, zugleich auch Kreisvorsitzender des Bayerischen Roten Kreuzes, nicht nehmen, folgende Blutspender zu ehren: für 175 Spenden Walter Kießling, für 75 Swea Dauer und für jeweils 50 Blutspenden Susanne Weiß und Anja Walter.

„Wir helfen Menschen

uneigennützig im Notfall, setzen oftmals unsere

Gesundheit aufs Spiel und werden zum Dank dafür noch angepöbelt oder im schlimmsten Fall angegriffen!“

Timm Vogler, Kreisbrandrat

Anschließend zeichnete Kreisbrandrat Timm Vogler von der Freiwilligen Feuerwehr Horb am Main Stefan Leikheim und Markus Gampert für jeweils 25 Jahre Dienstzeit mit dem Feuerwehr-Ehrenzeichen.

Bürgermeister Gregor Froedlein-Zech (li.) mit den ausgezeichneten Feuerwehrleute (v. li.) Stefan Leikheim, Hermann Schuberth, Markus Gampert und Tobias Winterbauer sowie Landrat Christian Meißner und Kreisbrandrat Timm Vogler. Foto: Karin Sträßner

Er betonte in seiner Ansprache, dass es für ihn etwas Besonderes sei, verdiente Feuerwehrkameraden auszeichnen zu dürfen. Dieses Feuerwehr-Ehrenzeichen diene der Würdigung von Verdiensten um das Feuerlöschwesen. In Bayern sei hierfür bereits am im Jahre 1953 ein Gesetz erlassen worden.

Seit einiger Zeit stellt sich der Kreisbrandrat immer häufiger die Frage, in was“ für einer Gesellschaft wir mittlerweile leben“.

Es gebe einen kleinen Teil von Menschen, die sich im Ehrenamt einbringen, um anderen Menschen bei Unglücksfällen zu helfen.

Timm Vogler bedauert, dass sich der Großteil der Gemeinschaft in keinster Weise für andere engagiert, sondern immer mehr vom Staat einfordere. Und, was das Schlimmste sei, mittlerweile gehäuft gegen helfende Menschen vorgehen.

„Wir helfen Menschen uneigennützig im Notfall, setzen oftmals unsere Gesundheit aufs Spiel und werden zum Dank dafür noch angepöbelt oder im schlimmsten Fall angegriffen!“

Der Kreisbrandrat betonte, dass die gelebte Mitverantwortung des Einzelnen für seine Nächsten eine Stärke des ehrenamtlichen Engagements der Feuerwehrleute darstelle.

Timm Vogler dankte allen Feuerwehrleuten für die Erfüllung dieser umfangreichen, vielseitigen und schwierigen Pflichten.

Bürgermeister zeichnet erfolgreiche Sportler aus

Vogler erinnerte an die effektive Krisenbewältigung Mitte November im Altstadtbereich von Lichtenfels.

Bei solch einem Großschadensereignis wäre ohne das effektive und zielgerichtete Vorgehen aller beteiligten Einsatzkräfte sicherlich ein Teil des historischen Marktplatz-Ensembles weggebrannt.

Die erfolgreiche Jugend sowie die ehrenamtlichen Helfer der Dorfverschönerung: (v. li.) Bürgermeister Friedlein-Zech, Gemeinderat Erwin Grünbeck, Paulina Gampert, Rudi Ahles, Katharina Degen, Anni Rüttger, Lilly Gampert, Imelda Bauer, Hannes Kolb sowie Zweite Bürgermeisterin Petra Niechziol. Foto: Karin Sträßner

Bürgermeister Gregor Friedlein-Zech zeichnete noch folgende Gemeindebürger für ihre Verdienste aus: Katharina Degen als Oberfränkische Meisterin im Dreikampf (50m-Lauf, Schlagball, Weitsprung); Lilly Gampert als Oberfränkische Meisterin im Crosslauf; Hannes Kolb mit dem Meistertitel der Klasse eins (50 ccm) in der NTMC 2018 - mit sieben Rennen in diesem Jahr die stärkste Serie der Kleinsten im Motocross. Er ist außerdem Mitglied im ADAC-Leistungskader Motocross.

Paulina Gampert erhielt als Bayerische Jugendmeisterin Deutscher Zwerg-Wyandotten, weiß ( eine Rassegeflügelart mit guten Leistungseigenschaften) eine Ehrung.

Für ihren ehrenamtlichen gärtnerischen und ortsverschönernden Einsatz wurden Anni Rüttger, Imelda Bauer sowie Rudi Ahles vom Bürgermeister geehrt.

Von Karin Sträßner

Weitere Artikel