aktualisiert:

MICHELAU

Werfen, kicken und rutschen beim Kinderaktionstag Michelau

Werfen, kicken und rutschen beim Kinderaktionstag Michelau
Auch für die Kleinsten stand ein Parcours bereit. Foto: Gerda Völk

Das Wetter meinte es gut mit dem Kinderaktionstag der beiden Sportvereine in Michelau. Bereits zum siebten Mal luden der Turnverein und der Fußballclub auf dem Sportgelände des FC Michelau Kinder und Jugendliche dazu ein, ihre sportlichen Fähigkeiten unter Beweis zu stellen.

Beim Kinderaktionstag soll der Nachwuchs Spaß an Bewegung und einen Eindruck vermittelt bekommen, welche Sportarten in Michelau möglich sind, erklärt Jugendleiterin Anna Nehling vom Turnverein. Gemeinsam mit Pascal Rux, Jugendleiter des FC Michelau, und weitern Jugendleitern hatte sie ein umfangreiches Bewegungsangebot zusammengestellt.

Auch die Kleinsten können sportliche Erfahrungen sammeln

Der Parcours startete auf einer Leiter. Es folgten verschiedene Übungen wie Werfen, Kicken und Springen. An manchen Stationen bildeten sich lange Schlangen. Da war Geduld erforderlich. Auch an die Kleinsten hatten die Veranstalter gedacht und entsprechende Geräte aufgebaut. An der Hand von Mama und Papa konnte der Nachwuchs erste sportliche Erfahrungen sammeln.

Werfen, kicken und rutschen beim Kinderaktionstag Michelau
Eine AirTrack-Bahn war einer der Höhepunkte beim Kinderaktionstag.

Erstmals dabei war eine sogenannte AirTrack-Bahn. Ein besonderes Erlebnis, das die Fantasie der Kinder anregte. Hüpfen, Springen, Purzelbäume und manche bis dato unbekannte Bewegung, alles war möglich, ob mit oder ohne Anlauf. Manch ein Kind konnte nicht genug davon bekommen und reihte sich immer wieder geduldig in die Schlange ein.

Auch ohne Wasserrutsche wartet feuchtfröhliches Vergnügen

In den Jahren zuvor war die legendäre Wasserrutsche in der Nähe des Sportplatzes den Hochwasserdamm hinunter angebracht. Seit der Fertigstellung des Hochwasserschutzes ist dies nicht mehr möglich. In diesem Jahr wurden die entsprechenden Planen auf ebener Fläche auf dem Sportplatz ausgelegt.

Dies tat dem feuchtfröhlichen Vergnügen aber keinen Abbruch. Die siebenjährige Sarah war die erste, die sich auf die Wasserrutsche wagte. Schnell folgten ihr andere Mädchen und Jungen nach, die sich dieses Vergnügen nicht entgehen lassen wollten. Zumal ordentlich Seife und Wasser für den nötigen Schmierstoff sorgten.

Werfen, kicken und rutschen beim Kinderaktionstag Michelau
Die legendäre Wasserrutsche war in diesem Jahr nicht am Hochwasserdamm aufgebaut, sondern ebenerdig am Sportplatz.

„Ganz schön rutschig hier“, freute sich Niklas und nahm einen extra langen Anlauf, um den nötigen Schwung zu haben. Etliche Kinder hatten extra ihre Badesachen mitgebracht. Doch es ging auch ohne. „Jetzt ist wenigstens meine Hose gewaschen“, sah es Louis ganz pragmatisch.

Verlosung von Freikarten, Bällen und T-Shirts ein Höhepunkt

Werfen, kicken und rutschen beim Kinderaktionstag Michelau
Die von Sponsoren bereitgestellten Preise fanden reißenden Absatz. Foto: Gerda Völk

Ein weiteres Highlight war die Verteilung der von der RV-Bank Lichtenfels-Ebern, der Sparkasse Coburg-Lichtenfels und der Gemeinde Michelau bereitgestellten Preise. Darunter Freikarten für das Michelauer Hallenbad, Bälle, Sporttaschen, T-Shirts, Badebekleidung und vieles mehr. Manch einer hatte schon einen ganz bestimmten Gegenstand ins Auge gefasst und wurde enttäuscht. Wie der kleine Paul, der sich eine Schwimmbrille wünschte – stattdessen bekam er drei Freikarten für das Michelauer Hallenbad.

Werfen, kicken und rutschen beim Kinderaktionstag Michelau
Der Kinderaktionstag bot ein vielfältiges Betätigungsfeld. Foto: Gerda Völk

Gerd Bergmann, Vorsitzender des FC Michelau, und Clemens Weisser, Vorsitzender des Turnvereins, bedankten sich bei allen, die das Fest auch in diesem Jahr ermöglicht haben, besonders aber bei den Sponsoren.

Von Gerda Völk

Weitere Artikel