aktualisiert:

WOLFSLOCH

Beim Modellflugtag begeistert wendiger Hubschrauber

Fingerspitzengefühl und Erfahrung sind beim Steuern eines Hubschraubers sehr gefragt. Foto: Dieter Radziej

Mit viel Leben erfüllte die Modellfluggruppe „Phoenix“ den „Tag des Modellflugs“ auf ihrem Vereinsgelände bei Wolfsloch. Während viele dabei einen gemütlichen Nachmittag verbringen konnten, nutzten etliche die Möglichkeit, um selbst einmal ein Flugmodell zu steuern.

Am großen bundesweiten „Tag der Modellfliegerei“ sah sich auch die Modellfluggrupe „Phoenix“ in besonderer Weise gefordert, um ihr Hobby einer breiten Öffentlichkeit vorzustellen. Deshalb waren alle zu einem gemütlichen Nachmittag auf das Modellfluggelände zwischen Wolfsloch und Zeublitz eingeladen worden.

Eine beachtliche Vielfalt war zu bewundern

Aufgereiht standen die unterschiedlichsten Modelle und präsentierten sich den Besuchern. Ob Elektroflugzeuge in allen Größen, naturgetreue Nachbauten, Flugzeuge mit Verbrennungsmotoren und „bodenständige“ Modelle, die sich nur auf Rädern bewegten – eine beachtliche Vielfalt war zu sehen.

Beim „Tag des Modellflugs“ auf dem Vereinsgelände der Modellfluggruppe „Phoenix“ wurde eine breite Palette der unterschiedlichsten Modelle gezeigt und auch geflogen. Foto: Dieter Radziej

Besonders interessant waren die jüngsten Besucher, und das freute Vorsitzenden Jürgen Christ und seine Vorstandsmitglieder natürlich sehr. Natürlich standen die Modellflieger auch Rede und Antwort, gaben nähere Informationen zu ihrem Hobby und begleiteten die jungen Piloten, als sie in Richtung „Flugplatz“ gingen.

Nach einer kurzen Einweisung nutzten viele Gäste die Gelegenheit, um selbst einmal ein Flugmodell zu steuern. Trotz der guten Thermik erwies sich dies jedoch als keine einfache Angelegenheit und erforderte Erfahrung und vor allen Dingen Fingerspitzengefühl, besonders wenn Kunststückchen geflogen oder Loopings gezeigt wurden. Besonders überzeugend waren die Hubschrauber-Darbietungen, wobei dieses Fluggeräte mit seiner Wendigkeit die Blicke auf sich zog.

Nicht nur der Start zeichnet einen guten Piloten aus

Die Modellfluggruppe „Phoenix“ hatte auch eine Einladung an die Nachbarvereine ausgesprochen, und so gingen auch deren Modellflieger in Wolfsloch an den Start. Vorsitzender Jürgen Christ: „Gute Piloten lassen sich vor allem daran erkennen, dass sie nicht nur für einen gelungenen Start sorgen, sondern anschließend mit ihren Modellen auch wieder eine perfekte Landung vollführen.“

 

Von Dieter Radziej

Weitere Artikel