aktualisiert:

MANNSGEREUTH

Wunsch nach Verbesserungen am Mannsgereuther Mehrzweckraum

Wunsch nach Verbesserungen am Mannsgereuther Mehrzweckraum
Vorschläge zur weiteren Nutzung des Mehrzweckraums (links unten neben dem Feuerwehrhaus) machten die Bürger. Foto: Thomas Micheel

Nicht nur finanziell war 2018 für die Gemeinde Redwitz ein gutes Jahr. Etliche Bauprojekte wurden abgeschlossen sowie auf den Weg gebracht. Die Straßensanierungen im Ortsteil Mannsgereuth sind abgeschlossen, wie Bürgermesiter Christian Mrosek bei der Bürgerversammlung im Mehrzweckraum mitteilte.

Der Vorsitzende der Freiwilligen Feuerwehr informierte über ein Treffen aller Vorstände der Ortsvereine, die den Mehrzweckraum nutzen, und brachte Anregungen und Verbesserungsvorschläge vor. So sei ein Telefonanschluss nicht nur gewünscht, sondern auch für die Sicherheit wichtig.

Barrierefreier Zugang und Sanierung der Treppe

Für die Beleuchtung wäre eine Modernisierung sinnvoll, zum Beispiel mit sparsamen LED-Leuchten. Weil nur einer Damen-Toilette vorhanden ist, sei eine weitere erforderlich. Auch die Dusche im Herrenbereich sei ziemlich klein. Erneuert werden müssten die Fenster, und der Treppenaufgang bedürfe der Sanierung sowie einer behindertengerechten Anpassung. Mrosek sicherte zu, sich diesem Thema anzunehmen.

Ein Einwohner bat darum, dass die von der Gemeinde angeschafften Tempoüberwachungsgeräte auch wieder mal in Mannsgereuth aufgestellt werden. Nachgefragt wurde aus der Versammlung nach dem hölzernen Ortsschild. Es sei abgebaut worden und werde zur Zeit saniert, erklärte Mrosek. Danach werde es wieder an seinem Platz aufgestellt.

Seniorennachmittag im Advent künftig von den Vereinen organisiert

Der Vorsitzende des AWO-Ortsverbandes ließ wissen, dass er auf Grund seines Alters nicht mehr in der Lage sei, den bisher mit der Gemeinde ausgerichteten Seniorennachmittag zur Weihnachtszeit auszurichten. Er bat die Ortsvereine, die Ausrichtung zu übernehmen. Dies werde geschehen, signalisierten Vereinsvertreter. In der zweiten Jahreshälfte wolle man sich zusammensetzen und die weitere Gestaltung klären. Lob aus der Versammlung erhielt Willi Bülling für die Sanierung der Schilder in der Ortschaft.

Von Thomas Micheel

Weitere Artikel