SCHWÜRBITZ

Jedermannkönigsschießen: 150 Schützen zielen um die Wette

Jedermannkönigsschießen: 150 Schützen zielen um die Wette
"Härtestest" mit Bravour bestanden: Die neue Schießanlage überzeugte die Teilnehmer des Jedermannkönigschießens.

Eine rundum gelungene Veranstaltung war das Jedermannkönigsschießen, das die Schützen am Dreikönigstag veranstalteten. Für das leibliche Wohl war bestens gesorgt und im Schießstand herrschte reger Betrieb.

Insgesamt beteiligten sich knapp 150 Schützinnen und Schützen – teils mit herrlich-skurrilen Mannschaftsnamen. Für Kinder und Jugendliche stand das Lichtpunktgewehr zur Verfügung. Durch die hochmoderne Anlage, die die Schützen im vergangenen Herbst installierten, dauert die Auswertung nur noch ein Knopfdruck lang.

Bis zum Schützenfest werden die Gewinner aber noch geheim gehalten, dann wird auch die handgemalte Königsscheibe fertig sein, die der König oder die Königin in Empfang nehmen darf.

„Stärkantrinken“ und Glücksrad

Die Schankmannschaft hatte reichlich zu tun. Steht an diesem Tag doch auch traditionell das „Stärkantrinken“ an, was mancher Gast redlich umsetzte. Dann drehte sich das Glücksrad, bei dem es schmackhafte Brotzeiten zu gewinnen gab. So gingen die beiden ersten Portionen an Dritten Bürgermeister Jürgen Spitzenberger.

Vorsitzender Michael Tischler begrüßte die Gäste, stellte die neue Schießanlage vor und dankte allen Helferinnen und Helfern, für den Einsatz an diesem Tag. Zwischendurch erfreuten die Sternsinger die Gäste und bekamen natürlich auch ordentlich etwas in die Spendenbüchse. Demnächst finden wieder Wettkämpfe der Mannschaften statt, wozu Zuschauer willkommen sind.