aktualisiert:

MICHELAU

Party bis in die frühen Morgenstunden

Beste Stimmung herrschte beim Gartenfest des Pils Pub Monrovia. Es war der adäquate „Ersatz“ für das Septemberfest der Turbine. Foto: Klaus Gagel

Bis in die frühen Morgenstunden dauerte das Gartenfest im Pils Pub Monrovia. Roland Schmitt hatte dafür ein eng getaktetes Programm vorbereitet, ging es doch um einen adäquaten Ersatz für das Septemberfest der „Turbine“. Der Hobbyfußballclub wollte aus personellen und organisatorischen Gründen 2018 pausieren, um dann im kommenden Jahr mit neuen Kräften wieder anzugreifen.

Pünktlich um 17 Uhr trafen die ersten Gäste im Biergarten ein. An Helfern mangelte es nicht. Leckere Spezialitäten erwarten die Besucher in diesem Jahr. Rindfleisch mit Kren und Kloß, panierte Bauchscheiben mit einer exzellenten Lauchkrensahnesoße standen auf der Speisekarte. Natürlich gab es auch die frisch gegrillten Bratwürste und Steaks vom Holzkohlegrill.

Mit Einbruch der Dunkelheit, als die bunten Glühbirnen die Szenerie romantisch beleuchteten, griffen „Two Wings“ in die Saiten. Rock- und Pop-Klassiker von den „Beatles“, „Eagles“, „CCR“ und „STS“ standen auf dem Programm, aber auch Songs von „Pink Floyd“, Neil Young, Bob Dylan und anderen Popgiganten gehörten zu ihrem Repertoire.

Mit DJ Schnii in der Bar

Glücklicherweise spielte das Wetter mit. Doch schon ab 23 Uhr zog es die ersten in die Kultkneipe, wo die Bar geöffnet hatte. Für die passende Musikbegleitung zur Gaaßmouß sorgten ab Mitternacht die heißen Scheiben von DJ Schnii.

„Always hardcore“ lautet bekanntlich das Motto der Turbine, und entsprechend hartgesotten musste man schon sein, um bis in die frühen Morgenstunden des Sonntags durchzuhalten. Aber „man ist nur wenige Jahre im Leben jung. also lassen wir es krachen“, verriet einer der Gäste.

Von Klaus Gagel

Weitere Artikel