WEIDHAUSEN

Gerhard Lindner hat den Turnverein geprägt

Hinter den vielen Angeboten des TVW steckt eine geballte Ladung ehrenamtliches Engagement.

Eine Ära ging bei der Hauptversammlung des Turnvereins 1863 Weidhausen (TVW) zu Ende. Nach 20 Jahren als Vorsitzender stellte sich Gerhard Lindner nicht mehr zur Wahl. Für seine besonderen Verdienste wurde er zum Ehrenvorsitzenden ernannt. Er ist damit das vierte Mitglied in der 155-jährigen Geschichte des Vereins, dem diese Würde zuteil wurde.

„Gerhard Lindner hat den TV Weidhausen hervorragend geführt und viel bewegt“, führte sein Nachfolger André Faber aus, der an die vielen Meilensteine der Ära Lindners erinnerte. Der Ehrenvorsitzende hält dem größten Verein in der Gemeinde Weidhausen seit 48 Jahren die Treue, war aktiver Handballer und hat verschiedene Ämter im Verein bekleidet. Insgesamt blickt er auf 42 Jahre ehrenamtliche Tätigkeit im TVW zurück.

Der scheidende Vorsitzende ist überzeugt, dass der Weg des TVW, sich für den Breitensport einzusetzen, richtig sei. Er sieht die Politik in der Pflicht eine Basis zu schaffen, auf der es den Vereinen möglich ist, ihre Aufgaben erfüllen zu können. Seiner Meinung nach habe die Bundes- und Landespolitik bisher wenig dazu beigetragen, die für Sport aufgeschlossenen Kommunen zu unterstützen und damit für den notwendigen Spielraum zu sorgen. Durch seine Jugendarbeit und aufgeschlossene Mitglieder verfüge der TVW über ein großes Potenzial an Unterstützern. Werde dieses weiter genutzt, könne der Verein auch künftig sein Niveau halten und sich weiterentwickeln. Abschließend betonte Lindner, dass ihm die Arbeit als Vorsitzender Spaß gemacht habe.

„Gerhard Lindner hat den TV Weidhausen hervorragend geführt und viel bewegt.“
André Faber, 1. Vorsitzender

Viele unternommen hat die Vereinsjugend. Erstmals wurde ein Fit for fun Day abgehalten. Dass der Verein schon für die Jüngsten ein breites Betätigungsfeld bietet, zeigt sich in der Mitgliederstatistik der Abteilungen. Jugendleiterin Susann Dietz freut sich, dass die Aktionen positiv angenommen wurden. Die Turnabteilung umfasst die größte Zahl an Aktiven im 756 Mitglieder starken TVW. In den Fachgebieten, die vom Geräteturnen, Trampolin, Gymnastik und Tanz bis hin zu Turnangeboten für Kinder, Eltern-Kind sowie Kickboxen und Gesundheitssport reichen, betätigen sich 150 Nachwuchssportlerinnen und Sportler sowie 50 Erwachsene, informierte Melanie Riedel.

Als die drei größten Veranstaltungen der Abteilung nannte sie den Tanztreffpunkt, den Kindertanztreffpunkt und den vorweihnachtlichen Turnnachmittag.

Handballer setzen auf die Jugend

Als „Licht und Schatten“ beschrieb André Faber das vergangene Jahr und die aktuelle Lage des Handballspiels beim TV Weidhausen und der SG Kunstadt-Weidhausen. Als Schlagworte nannte er Personalwechsel im Trainerstab und unterschiedlichste Voraussetzungen der Mannschaften – sowohl quantitativ, qualitativ als auch bei der Einstellung von Spielern zum Handballsport. „Somit keine einfachen Zeiten, was den Spielbetrieb und die Spielerdecke angeht. Das macht sich dann auch bei den Mannschaftsergebnissen entsprechend bemerkbar“, resümierte er. Positiv stimme der Bereich Kinderhandball. Minis und E-Jugend ließen zuversichtlich nach vorne blicken. Für die Tennisabteilung berichtete Sonja Preise von einer Herrenmannschaft im Spielbetrieb. Zwei Damen sind beim TSV Grub am Forst aktiv. Highlight der Leichtathletikabteilung war ein Nordic Weekend in Oberhof, an dem sich viele beteiligten. Angeboten wird auch Nordic Blading. Punkten konnte der Verein aber auch mit einem Standardtanzkurs bei zahlreichen Interessierten, vermeldete Michael Gänslein. Abgerundet wird das Angebot des TVW durch Touren der Wanderabteilung.

Bürgermeister Markus Mönch, der für die vielschichtigen Angebote und das umfassende Engagement dankte, bezeichnete die Vereine als „verlängerten Arm der Gemeinde“.

Der neue Vorstand

1. Vorsitzender Andre Faber, 2. Vorsitzender und Kassier Hartmut Preiser, 3. Vorsitzender Ulrich Vollrath, 2. Kassier/Hallenkassier: Heiko Knauer, Joachim Zapf, Schriftführerin Sonja Löhnert, Vertreterin Susanne Reuß, Zeugwartin Sophie Schnack, Frauenreferentin Sabine Lippert, Sportreferent Heiko Knauer. Abteilungsleiter: Volker Reichel (Handball), Vertreter Daniel Recknagel, Melanie Riedel (Turnen), Vertreterin Heidrun Hopfenmüller, Sona Preiser (Tennis), Vertreter Manfred Künzel, Michael Gänslein (Leichtathletik), Heike Künzel (Wandern), Susann Dietz (Jugendleitung). Vergnügungswart Monika Künzel, Vertreterin Sophie Schnack. Beisitzer: Daniel Recknagel, Simone Schlosser, Joachim Zapf, Ina Vollrath, Jannik Speidel. Revisoren Jochen Martin, Peter Biewald, Fahnenabordnung: Daniel Recknagel (Verantwortlicher), Johannes Bauer, Andre Knauer, Jonas Gebhardt.

Ehrungen

Dr. Heinz Eyrich, Ernst Ploß (50 Jahre und Ehrenmitglied), Herbert Müller (70 Jahre), Margot Dellert, Horst Knauer, Johanna Panzer, Heiner Russow, Elfriede Schümann (65 Jahre), Hella Knauer, Else Reichel (60 Jahre), Heide Birnstiel, Jürgen Masching, Erwin Reuß (40 Jahre), Kathrin Heinlein, Anja Hummel, Sonja Löhnert, Melanie Marschall, Carolin Prall (25 Jahre).

Für langjährige Tätigkeiten in verantwortlicher Position wurden für 35 Jahre Günther Prall (Turnwart, Wanderwart) und für 30 Jahre Heidrun Hopfenmüller (Jugendleiterin, Frauenreferentin, Sportreferentin, Abteilungsleiterin Turnen und Turnratsmitglied) geehrt.

Mit dem Ehrentaler der Gemeinde zeichnete Bürgermeister Markus Mönch Sonja Preiser für ihre 15-jährige Tätigkeit als Tennisabteilungsleiterin aus.

Viele Mitglieder fühlen sich beim TVW bestens aufgehoben. Dies zeigte sich in den vielen Ehrungen, die für 25- bis ...