aktualisiert:

REDWITZ

Albert-Blankertz-Schule Redwitz informiert

In der Schule
Am Dienstag beginnt in der Albert-Blankertz-Schule Redwitz wieder der Alltag. Foto: Axel Heimken (dpa)

Die Albert-Blankertz-Schule informiert Schüler und Eltern über den Schulbeginn am Dienstag, 8. September:

Die SchülerInnen der Klassen 2 bis 9 finden sich um 8 Uhr auf dem Pausenhof ein. Bei Regenwetter gehen sie direkt zu ihren Klassenzimmern.

Die Schulneulinge der 1. Klassen versammeln sich zur Begrüßung um 10 Uhr in der Turnhalle der Albert-Blankertz-Schule. Aufgrund des Hygieneplans der Schule dürfen nur zwei Begleitpersonen mit zur Einschulung gehen.

Unterrichtsende ist am Dienstag und am Mittwoch für alle Klassen um 11.15 Uhr – für die 1. Klassen am Dienstag um zirka 11.30 Uhr. In der restlichen Woche findet stundenplanmäßiger Unterricht (ohne Nachmittagsunterricht) statt.

Abfahrtszeiten der Schulbusse

Für die Schüler aus den Ortsteilen gelten folgende Abfahrtszeiten der Schulbusse:

Buslinie I: 7.05 Uhr Wolfsloch; 7.10 Uhr Obersdorf; 7.23 Uhr Michelau (Friedhof); 7.26 Uhr Neuensee (Kirche); 7.40 Neuensee (Berg); 7.43 Uhr Schwürbitz; 7.45 Uhr Lettenreuth.

Buslinie II: 7.25 Uhr Obristfeld; 7.30 Uhr Unterlangenstadt; 7.35 Uhr Mannsgereuth; 7.40 Uhr Trainau.

Buslinie III: 7.33 Uhr Zettlitz; 7.40 Uhr Marktzeuln.

Buslinie IV: 7.38 Uhr Hochstadt; 7.45 Uhr Marktgraitz.

Für die Schulneulinge und deren Begleitpersonen aus den Ortsteilen fährt ein Sonderbus zu folgenden Zeiten: 9.20 Uhr Obristfeld; zirka 9.25 Uhr Unterlangenstadt; zirka 9.30 Uhr Mannsgereuth; zirka 9.35 Uhr Trainau; zirka 9.40 Uhr Marktgraitz. Die Rückfahrt mit dem Bus ist gegen 11.35 Uhr.

Zwei Gottesdienste am Mittwoch in der katholischen Kirche

Am Mittwoch, 9. September, finden ökumenische Schulanfangsgottesdienste für alle Schüler in der katholischen Kirche statt. Der Gottesdienst für die Jahrgangsstufen 1 bis 3 beginnt um 8.15 Uhr, der Gottesdienst für die Jahrgangsstufen 4 bis9 startet um 9.30 Uhr. Beiden Gottesdiensten können Eltern in begrenztem Umfang auf der Empore beiwohnen.

Die Schulleitung erinnert an das Tragen der Mund-Nasen-Bedeckung. (ml)

red

Weitere Artikel