aktualisiert:

MISTELFELD

Mistelfeld: Höchste Auszeichnung für Marco Rießner

Mistelfeld: Höchste Auszeichnung für Marco Rießner
Marco Rießner (Mitte) hat kürzlich sein „Goldenes Leistungsabzeichen“ in der Musikakademie Hammelburg mit „sehr gutem Erfolg“ abgelegt und erreichte damit die höchste Qualifikation im Laienmusizieren. Der Kreisvorsitzende des Nordbayerischen Musikbundes Horst Sünkel (li.) und Dirigent und Ausbildungsleiter Karlheinz Kerner freuen sich über die erbrachte Leistung des Nachwuchsmusikers. Foto: Martin Dirauf

Die Leuchsentaler Blasmusik hat bereits ihren fünften Goldjungen: Marco Rießner hat das höchste Musikerabzeichen für Laienmusiker an der Bayerische Musikakademie Hammelburg abgelegt. Seine Musikerkollegen der Blaskapelle freuen sich über die Leistung ihres Nachwuchsschlagzeugers.

Das monatelange Üben und Lernen hat sich für Marco Rießner gelohnt, denn am 30. Juli hat er an der Musikakademie Hammelburg die höchste Auszeichnung im Laienmusizieren, das „Goldene Leistungsabzeichen“, abgelegt. Während des Weihnachtskonzertes des Jugendblasorchesters Mistelfeld wurde ihm vom Kreisvorsitzenden des Nordbayerischen Musikbundes Horst Sünkel offiziell die Urkunde übergeben: „Du hast die Leistungsprüfung mit „sehr gutem Erfolg“ bestanden, darauf kannst du sehr stolz sein!“

Auch der Dirigent der Jungmusiker Karlheinz Kerner freut sich, dass nun bereits drei der vier Jugendlichen der Familie Rießner, die bei der Leuchsentaler Blasmusik aktiv sind, in jungen Jahren das goldene Abzeichen abgelegt haben.

Neben dem Schlagwerk beherrscht Marco Rießner auch Xylofon, Pauke, Glockenspiel und vieles mehr. Auch spielt er ab und zu mal die Posaune und E-Bass. Die besten Voraussetzungen für die Zukunft bei der Leuchsentaler Blasmusik. Der Goldjunge war sichtlich gerührt vom langanhaltenden Applaus der Konzertbesucher.

Von Martin Dirauf

Weitere Artikel