aktualisiert:

TRIEB

Feuer auf Metzgerei-Gelände: Großeinsatz in Trieb

Feuer im Nebengebäude: Großeinsatz in Trieb
Ein Großaufgebot war nötig, um Schlimmeres zu verhindern. Foto: Markus Drossel

Und plötzlich stand das Gebäude schon in Vollbrand: Ein Schaden in Höhe von geschätzten 100 000 bis 150 000 Euro ist am Dienstagnachmittag bei einem Feuer in einem Nebengebäude eines Metzgerei-Gasthofs entstanden. Ein Großaufgebot an Feuerwehr, Rettungsdienst, Technischem Hilfsdienst und Polizei konnte verhindern, dass die Flammen auf das Hauptgebäude übergriffen.

Es war um 16.27 Uhr, als die Integrierte Leitstelle Coburg die rund 170 Einsatzkräfte alarmierte. Da die Rauchentwicklung so stark war und das Brandobjekt sich unweit der Bundesstraße 173 befand, wurde diese mitten im Berufsverkehr für gut eine Stunde gesperrt.

Feuer im Nebengebäude: Großeinsatz in Trieb
Die Feuerwehrkräfte konnten nur unter schwerem Atemschutz in den unmittelbaren Gefahrenbereich. Foto: Markus Drossel

Ferner schickte die ILS über Apps wie Katwarn eine Warnung an die Bevölkerung: Eine Gesundheitsgefährdung durch den dichten, beißende Rauch konnte nicht ausgeschlossen werden.

„Im Gebäude befanden sich mehrere Gasflaschen, was den Einsatz zusätzlich gefährlich machte“, sagte Einsatzleiter und Kreisbrandinspektor Hermann Schuberth im Gespräch mit dieser Redaktion.

Feuer im Nebengebäude: Großeinsatz in Trieb
Am Dienstagnachmittag brannte in Trieb das Nebengebäude eines Metzgerei-Gasthofs. Foto: Markus Drossel

Mit zwei Drehleitern und reichlich Strahlrohren sowie unter schwerem Atemschutz rückten die Feuerwehren aus Trieb, Lichtenfels, Wallenstadt, Altenkunstadt, Burgkunstadt, Hochstadt, Obersdorf, Wolfsloch, Michelau, Marktzeuln, Schwürbitz, Horb, Weismain und Neuses den Flammen zu Leibe. Es dauerte gut eine halbe Stunde, bis der Brand unter Kontrolle war. Die Nachlöscharbeiten zogen sich weitaus länger hin.

Nach Angaben der Polizei hatten unmittelbar vor dem Brand vorbereitende Arbeiten für ein Fest im Nebengebäude stattgefunden.

Feuer im Nebengebäude: Großeinsatz in Trieb
Nach rund einer halben Stunde ist der Brand unter Kontrolle. Foto: Markus Drossel

Dabei war auch allerlei technisches Gerät im Einsatz. Als der Metzger für zehn Minuten in die Küche ging, kam es wohl zu einem technischen Defekt. Das Nebengebäude und der Anbau wurden total zerstört. Es gab keine Verletzten.

Feuer im Nebengebäude: Großeinsatz in Trieb
Am Nebengebäude entstand Totalschaden. Foto: Markus Drossel
Feuer im Nebengebäude: Großeinsatz in Trieb
Die Feuerwehrleute auf der Suche nach Glutnestern. Foto: Markus Drossel
Feuer im Nebengebäude: Großeinsatz in Trieb
Die Polizei schätzt den Schaden auf bis zu 150000 Euro. Foto: Markus Drossel
Feuer im Nebengebäude: Großeinsatz in Trieb
Das Nebengebäude und ein Anbau wurden durch die Flammen voll zerstört. Foto: Markus Drossel

Von Markus Drossel

Weitere Artikel