aktualisiert:

LICHTENFELS

Bunte Farbkleckse für Kinderfahrradhelme

Bunte Farbkleckse für Kinderfahrradhelme
Die Jury der Kinderhelm-Aktion des Landkreises Lichtenfels: Stefanie Mayr-Leidnecker (Mi.) und Oliver Heublein (hinten, re.) halten den Siegerentwurf in den Händen, den die Klasse 4b der Dr. Roßbach-Grundschule gestaltet hat. Walter Mackert (vorne, re.) zeigt den zweitplatzierten und Stefan Schneyer (hinten, li.) den drittplatzierten Beitrag. Foto: Landratsamt Lichtenfels/Anna Wittig

Ein mit bunten Farbklecksen überzogener Helm ist der Siegerentwurf des Gestaltungswettbewerbes für Kinder-Fahrradhelme des Landkreises. Der Vorschlag kommt aus der Klasse 4b der Dr.-Roßbach-Grundschule Lichtenfels.

Wie berichtet, hatte die Umweltstation des Landkreises unter allen vierten Klassen für die Gestaltung eines Kinder-Fahrradhelms einen Wettbewerb ausgelobt. Elf Klassen beteiligten sich letztendlich daran. Michael Stromer, der Leiter der Umweltstation, schätzt die tatsächliche Zahl der Entwürfe auf über 100. Doch konnte jede Klasse nur einen Entwurf für den Wettbewerb einreichen. Die Jury, bestehend aus der Schulamtsleiterin Stefanie Mayr-Leidnecker, Oliver Heublein von der Lichtenfels Polizei, Walter Mackert von der Verkehrswacht Bad Staffelstein und Stefan Schneyer von der Sparkasse Coburg-Lichtenfels, war begeistert von der Kreativität, die die eingereichten Arbeiten zeigten. Ob mit Wasserfarben, Buntstift oder in Montagetechnik, ob filigran und mit kleinen Motiven oder kräftig und abstrakt - die teilnehmenden Schülerinnen und Schüler hatten sich viel einfallen lassen. Die Jury entscheid sich für den Vorschlag der Klasse 4b der Dr.-Roßbach-Grundschule (Klassenlehrerin Cornelia Kassens), die den Helm mit vielen bunten Farbklecksen gestaltet möchte. Auf Platz 2 landete der Beitrag der Klasse 4b der Ivo-Hennemann-Grundschule Uetzing, gefolgt von einem Entwurf der Klasse 4b der Grundschule am Markt Lichtenfels. Eine Auswahl der Arbeiten ist als Bildergalerie auf der Homepage der Umweltstation hinterlegt (www.umweltstation-weismain.de).

Der Siegerentwurf wird nun grafisch für den Druck aufbereitet und geht anschließend in Produktion. Der Landkreis-Kinderhelm wird zukünftig als Anerkennungspreis an die besten der Fahrradprüfung in den 4. Klassen ausgegeben. (red)

Weitere Artikel