aktualisiert:

LICHTENFELS

2340 Gramm ein Königsfang bei Lichtenfelser Sportfischern

Junge Fackelträger zündeten in Begleitung der Vorsitzenden Michaela Gebhardt das Johannisfeuer an. Foto: Alfred Thieret

Trotz der mehrtägigen Großveranstaltung auf dem Marktplatz fanden sich zum traditionellen Seefest der Lichtenfelser Sportfischer am idyllisch gelegenen Wörthsee von Freitag bis Sonntag zahlreiche Besucher ein. Das Fest wurde am Freitagabend gleich mit der Proklamation des Anglerkönigs eröffnet.

Der Vorsitzenden Michaela Gebhardt und dem Bürgermeister Andreas Hügerich war es vorbehalten, den Anglerkönig zu küren. Beim Königsfischen wenige Tage vorher war es Karl-Heinz Rösner aus Altenkunstadt, der dem Verein erst seit einigen Monaten angehört, gelungen, einen 2340 Gramm schweren Karpfen an Land zu ziehen, der ihm die Königswürde einbrachte.

Schwere Brachse an der Angel

Als Jugendkönig durfte sich Luca Leuci feiern lassen, der eine 1850 Gramm schwere Brachse an der Angel hatte. Der zehnjährige Schüler der Johann-Puppert-Schule in Michelau, kam erst vor einem Jahr über seinen Vater Herbert, der im Übrigen der letztjährige Anglerkönig war, mit dem Angeln in Berührung, das ihm mittlerweile so viel Spaß macht, dass er mit ihm fast an jedem Wochenende seinem Hobby frönt.

Der Dritte Bürgermeister Winfried Weinbeer beglückwünschte die beiden Anglerkönige in seiner Eigenschaft als einziges noch lebendes Gründungsmitglied des Vereins und bescheinigte den Sportfischern, dass sie wieder einmal mit viel ehrenamtlichem Einsatz ein wunderschönes Fest auf die Beine gestellt haben.

Der frisch gekürte Anglerkönig Karl-Heinz Rösner durfte dann auch gleich das erste Fass Bier in Gegenwart des Jungkönigs und des Leikeim-Gebietsverkaufsleiters Christian Hoh sowie Vertretern der Sportfischer anstechen.

Gleich zu Beginn des Wörthseefestes der Lichtenfelser Sportfischer wurden die beiden Anglerkönige gekürt: (v. li.) Ehrenmitglied Werner Fischer, Stadträtin Elke Werner, Leikeim-Gebietsverkaufsleiter Christian Hoh, Anglerkönig Karl-Heinz Rösner, Jungkönig Luca Leuci, Bürgermeister Andreas Hügerich, 1. Vorsitzende Michaela Gebhardt, Dritter Bürgermeister und Ehrenmitglied Winfried Weinbeer, 2. Vorsitzender Andreas Fischer und Ehrenmitglied Andreas Grünewald. Foto: Alfred Thieret

Ein weiterer Höhepunkt war dann das Johannisfeuer bei Einbruch der Dunkelheit, wobei jugendliche Fackelträger einen Fackelzug bildeten und vom Festplatz zum Johannisfeuerplatz marschierten, um dann unter Aufsicht den großen Holzhaufen zu entzünden. Bald loderte das Feuer weithin sichtbar in die Höhe.

Beeindruckendes Brilliantfeuerwerk

Am Samstag hatten die Sportfischer zum Frühschoppen und zum Nachmittagskaffee eingeladen, während am Abend das DJ-Duo der Terror Twins musikalisch für Stimmung sorgte, ehe das Brillantfeuerwerk über dem See ein zauberhaftes Bild abgab und sich im Wasser spiegelte.

Am Sonntag klang dann das Wörthseefest der Lichtenfelser Sportfischer mit einem Frühschoppen sowie Kaffee und Kuchen am Nachmittag aus. Natürlich nahmen die Besucher an den drei Festtagen das umfangreiche kulinarische Angebot mit leckeren Fischspezialitäten gerne in Anspruch.

Von Alfred Thieret

Weitere Artikel