aktualisiert:

MEEDER / LICHTENFELS

2018 eines der erfolgreichsten Jahre für die Milchwerke

2018 eines der erfolgreichsten Jahre für die Milchwerke
Neu im Aufsichtsrat der Coburger Milchwerke: Manuel Fassold aus Burgkunstadt. Foto: red

Einen Umsatzrekord von 271,6 Millionen Euro meldete geschäftsführender Direktor Ludwig Weiß bei der Generalversammlung der Milchwerke Oberfranken West in Meeder. Der Käseabsatz ist um 3000 Tonnen auf 51 761 Tonnen gestiegen. Damit ist das Jahr 2018 für die Milchwerke eines der erfolgreichsten Jahre in ihrer Geschichte.

Im vergangenen Jahr seien Investitionen in Höhe von 4,8 Millionen Euro getätigt worden, unter anderem in ein Blockheizkraftwerk, in die Erweiterung der Verpackungsanlagen, in die weitere Automatisierung der Milchbehandlung sowie im Bereich der Abwasseraufbereitung. 769 Milcherzeuger – davon 51 Prozent in Bayern, 27,8 Prozent in Thüringen und 21,5 Prozent in Hessen – lieferten insgesamt 371 Millionen Kilogramm. Das sind 3,8 Prozent mehr. Sie erhielten 36,33 Cent pro Liter, 1,42 Cent über dem bundesweiten Durchschnitt.

Starker Anstieg bei der Biomilch

Bei Biomilch waren es 49,42 Cent, das sind 0,51 Cent mehr. Hier wurden 66 Millionen Kilogramm geliefert, das sind sogar 18,5 Prozent mehr als im Vorjahr.

Insgesamt wurde ein Jahresüberschuss von 908 784 Euro erwirtschaftet, der Bilanzgewinn liegt bei 724 784 Euro. (red)

Die neue Führung

Die Generalversammlung wählte einen neuen Vorstand und einen neuen Aufsichtsrat. Vorstand: Vorsitzender Harald Reblitz,

Stellvertreter Silvio Reimann, Klaus Vetter (neu), Harald Roth, Erwin Schwarz. Aufsichtsrat: Vorsitzender Thomas Schneider,

Stellvertreter Ralf Röder, Thomas Ehrsam, Patrick Ganzleben, Günter Knorr, Elke Melichar, Christoph Weichlein, Raimund Wolf, Kai Zerrenner, Manuel Fassold, Markus Leyh und Lukas Rauscher. Mit Manuel Fassold ist ein Burgkunstadter im Aufsichtsrat vertreten.

Weitere Artikel