aktualisiert:

LICHTENFELS

Senioren-Gymnastik: Gemeinsam im Alter einfach fit bleiben

Senioren-Gymnastik: Gemeinsam im Alter einfach fit bleiben
1. Vorsitzender Manfred Robisch und 2. Vorsitzender Eberhard Lips gratulierten Übungsleiterin Petra Pfaden und Irene Kosok zum 30jährigen Jubiläum. V.li.n.re. Petra Pfadenhauer, 2. Vorsitzender Eberhard Lips, 1. Vorsitzender Manfred Robisch und Irene Kosok. Foto: Christa Robisch

„Wir wollen auch im Alter fit bleiben“ – von diesem Leitspruch fühlten sich zehn Frauen und Männer der „reiferen“ Jahrgänge angesprochen. Sie folgten dem Aufruf von Übungsleiterin Petra Pfadenhauer zur Gründung einer Sparte „Senioren- und Seniorinnen-Gymnastik“ beim Turnverein Unterwallenstadt und verschafften sich so die ersehnte Abwechslung zu ihrem Alltag.

Im April1989 wurde in der Turnhalle die erste Übungsstunde abgehalten. Am vergangenen Montag wurde das Jubiläum „30 Jahre Gruppe Fit ins Alter“ in der Turnhalle des TVU kräftig und würdig gefeiert. Eine Bilderausstellung sowie Videovorführungen ließ bei den Turnern so manche Erinnerung an vergangene Zeiten wieder wach werden.

Übungsleiterin Petra Pfadenhauer begrüßte die zahlreich erschienenen Senioren und bedankte sich bei den Vorständen Manfred Robisch und Eberhard Lips sowie Georg Herold , die immer ein offenes Ohr für die Belange der Sparte haben, sowie bei ihren Ehepartner Günther Pfadenhauer und Irene Kosok, die immer mit von der Partie sind, wenn es etwas zu organisieren gibt.

Anschließend gratulierte auch der 1. Vorsitzende des Vereins, Manfred Robisch, der Gruppe zum „30jährigen“ und überreichte ein Geldspende an die Gruppe sowie eine Blumenschale an die Übungsleiterin. Er führte hierbei aus, dass es nichts Besseres als Sport und Bewegung gibt, wenn die 50 überschritten sind und man körperlich und auch geistig frisch, gesund und vital bleiben will. Der Sport im Verein ist hier nachweislich die beste Anlaufstelle.

Hier erfährt man, wie spannend Bewegung sein kann und wie viel Spaß das sportliche Miteinander macht. Auch die Geselligkeit kam in der Gruppe nicht zu kurz denn für viele ist das gesellige Miteinander genauso wichtig wie die die körperliche Betätigung. Man trifft sich, man bewegt sich und feiert auch gemeinsam. Dies wird in der Gruppe „Fit ins Alter“ praktiziert und der Verein ist stolz darauf eine solche Sparte in seinen Reihen zu haben. Dank der Gruppe kam es im 2017 zur Auszeichnung als „Seniorenfreundlicher Verein“. Mit einer Blumenschale sowie einem Blumenstrauß bedankte sich der Vorsitzende bei Petra Pfadenhauer und bei Irene Kosok.

Irene Kosok führte aus, dass viele Seniorinnen und Senioren schon über eine lange Zeit Mitglieder beim T?VU sind. So sind Petra und Günther Pfadenhauer schon 43 Jahre im Verein. Die Gruppe „Fit ins Alter“ mauserte sich schnell zu einem der zuverlässigsten Aktivposten im Verein. Ihr gehören zwischenzeitlich über 50 Frauen und Männer an. Von diesen nehmen regelmäßig 25 bis 30 Personen am wöchentlichen Turnbetrieb teil. „Wir sind auch heute noch eine gute und tolle Gruppe und können darauf stolz sein. Jeder Montag ist uns eine Freude und wir sind dankbar und zufrieden, was wir in einer Stunde geleistet haben“, so Irene Kosok bei ihren Ausführungen. Auch Monika Seilnacht trug mit ihrem vorgetragenen Gedicht über die Turnstunde zum dem gelungenen Jubiläumsabend bei. Nach einem reichhaltigen Buffet saß man noch lange in geselliger Runde beisammen und erzählte von vergangenen Zeiten.

Von Christa Robisch

Weitere Artikel