aktualisiert:

BUCH

Geburtstag Johann Rädlein: Als Zimmermann im Ort bekannt

Geburtstag: Als Zimmermann im Ort bekannt
Johann Rädlein (Mi.) freut sich über die Glückwünsche des Kommandanten Matthias Zirkelbach, der Tochter Sandra, von Sohn Stephan, des Feuerwehrvorsitzenden Siegolf Dehler, von Sohn Mathias und der Zweiten Bürgermeisterin Sabine Rießner (v. li.). Foto: Alfred Thieret

Zahlreiche Gratulanten fanden sich am Donnerstag im Bucher Feuerwehrhaus ein, um Johann Rädlein zu seinem 90. Geburtstag alles Gute zu wünschen. Der in Buch am Forst geborene Jubilar lernte in der bekannten, ortsansässigen Zimmerei Friedrich bereits 1943 das Zimmerer- und Bauschreinerhandwerk und blieb der Firma bis zum Vorruhestand treu. Mit der Zeit arbeitete er natürlich an vielen Hausbauten und Sanierungen im Ort mit und war ein angesehener und beliebter Handwerker.

So konnte er neben Zimmerertätigkeiten besonders auch bei Bauschreinerarbeiten wie Treppen, Decken und weiteren Innenarbeiten sein Talent zeigen. Aus dem benachbarten Ebersdorf stammte seine Frau Marianne, die er 1961 vor den Traualtar führte. Aus der Ehe gingen die Söhne Stephan und Mathias, die mit ihrem Vater im Elternhaus wohnen, sowie die in Redwitz lebende Tochter Sandra hervor. Rädlein war von Jugend an eng mit der Feuerwehr Buch verbunden und immer zur Stelle, wenn er gebraucht wurde. So ist der Geburtstagsjubilar bereits seit 70 Jahren Mitglied der Bucher Wehr. Seine großen Verdienste wurden mit dem Feuerwehr-Ehrenzeichen in Gold des Feuerwehr-Kreisverbandes für 40-jährige aktive Dienstzeit und der Ehrenmitgliedschaft des Vereins gewürdigt.

Auch TSV treu

Besonders lobten Feuerwehrvorsitzender Siegolf Dehler und Kommandant Matthias Zirkelbach die Tatsache, dass der Jubilar neben seinem Engagement für den Feuerschutz auch sein handwerkliches Können, insbesondere beim Feuerwehrhausbau von 1997 bis 2000, einbrachte. Siegolf Dehler, der ebenfalls das Zimmererhandwerk bei der Bucher Firma erlernte und bis heute dort tätig ist, hob zudem hervor, dass er während seiner Lehrzeit vom handwerklichen Geschick und dem fachlichen Können von Johann Rädlein viel profitierte. Bei dieser Zuwendung zur Feuerwehr ist es kein Wunder, dass sich auch seine beiden Söhne frühzeitig der Feuerwehr anschlossen.

Nicht vergessen werden darf, dass Johann Rädlein auch beim TSV Buch am Forst Ehrenmitglied ist. Rührend und mit viel Liebe hat sich der Jubilar viele Jahre lang um seine stark pflegebedürftige Frau bis zu deren Tod im Jahr 2016 gekümmert. Auch im Rentenalter hat sich Johann Rädlein nicht vollkommen zur Ruhe gesetzt, sondern ist bis heute oft in seiner Werkstatt im Haus zu finden, um unter anderem kleinere Tische und Bänke, Blumentische und Hocker zu zimmern. Unter den vielen Gratulanten befand sich auch die Zweite Bürgermeisterin Sabine Rießner, die mit einem Geschenk die Grüße und Glückwünsche der Stadt überbrachte. Auch das Obermain-Tagblatt gratuliert herzlich.

Von Alfred Thieret

Weitere Artikel