aktualisiert:

LICHTENFELS

Helfen macht Spaß: Bescherung für Menschen mit Handicap

Helfen macht Spaß: Bescherung für Menschen mit Handicap
Von den vielen HPZ-Einrichtungen erhielten auch Kinder der St. Katharina-Schule in Gegenwart ihres Rektors Werner Lindner und des HPZ-Vertreters Dr. Benjamin Schmidt (hinten, v. li.) Weihnachtsgeschenke der Leseraktion „Helfen macht Spaß“. Foto: Alfred Thieret

Seit nunmehr 18 Jahren unterstützt die Leseraktion „Helfen macht Spaß“ des Obermain-Tagblatts hilfsbedürftige Menschen. Regelmäßig werden seit vielen Jahren auch Bewohner und Klienten der Einrichtungen des Heilpädagogischen Zentrums (HPZ) der Caritas, vor allem bedürftige Kinder und Jugendliche, mit Geschenkpaketen erfreut.

Für zahlreiche Kinder und Jugendliche der St. Katharina-Schule, der Maximilian-Kolbe-Schule, der Tagesstätte St. Anna, des Wohnheims St. Michael sowie für Erwachsene des Wohnheims St. Elisabeth und Klienten der Offenen Behindertenarbeit war deshalb schon vor einigen Tagen Bescherung.

In den Päckchen befanden sich entsprechend den Wünschen der Empfänger Kleidungsstücke, Spielsachen, Bücher, Süßigkeiten oder Gutscheine. Eben Sachen, die sie sich sonst nicht hätten leisten können.

Teilweise waren die Geschenkpakete auch für ganze Gruppen gedacht. Die Buben, Mädchen und die Erwachsenen der verschiedenen Schulen und Einrichtungen waren begeistert und glücklich über die Geschenke im Gesamtwert von 4000 Euro.

Auch wenn OT-Redakteur Till Mayer, der Initiator der Aktion, wegen eines Auslandseinsatzes am Erscheinen verhindert war, so erhielt er von allen Seiten großes Lob. Die Kinder des Schulchors der Maximilian-Kolbe Schule sangen voller Freude „Wenn ,Helfen macht Spaß‘ Geschenke packt, braucht es einen riesengroßen Sack“.

Dank an die vielen Spender

Zum Sprecher aller HPZ-Einrichtungsleiter machte sich Dr. Benjamin Schmidt vom HPZ-Personalmanagement, der sich herzlich bei Till Mayer für die großzügige Hilfsaktion bedankte, mit der vielen Bewohnern und Klienten des HPZ eine Weihnachtsfreude gemacht werden konnte. Er vergaß auch nicht, den Bürgern, Firmen und Organisationen zu danken, die das ganze Jahr über mit kleinen und großen Spenden den „Helfen-macht-Spaß“-Spendentopf füllten.

Für Spenden

In Zusammenarbeit mit den Wohlfahrtsverbänden hilft „Helfen macht Spaß“ (HMS) Bedürftigen am Obermain. Eine fast 20-jährige Tradition hat der HMS-Weihnachtsaufruf. Wie gewohnt werden dabei die Namen der Spender und die Höhe der Spende (ab zehn Euro) genannt. Spender, die dies nicht wollen, bitten wir, auf dem Überweisungsträger neben dem Stichwort „Helfen macht Spaß“ zusätzlich „Anonym“ zu vermerken. Herzlichen Dank! Ein Überweisungsträger ist heute beigelegt. Spenden: Sparkasse Coburg-Lichtenfels, BRK-Kreisverband Lichtenfels, Stichwort „Helfen macht Spaß“, IBAN: DE 26783500000000038885.
Helfen macht Spaß: Bescherung für Menschen mit Handicap
Die Kinder des Schulchores der Maximilian-Kolbe-Schule bedankten sich mit einem Lied für die Geschenke aus der „Helfen-macht-Spaß“-Aktion.
Benefizkonzert Kutzenberg: Mary Poppins tanzt durch den Saal
_

Von Alfred Thieret

Weitere Artikel