aktualisiert:

LICHTENFELS

Umweltausschuss: „Coffee to go“ geht jetzt auch ohne Müll

Umweltausschuss: „Coffee to go“ geht im Landkreis jetzt auch ohne Müll
Auch im Landkreis Lichtenfels kann man seinen Kaffee zum Mitnehmen künftig in den „Obermain Becher“ füllen lassen. Foto: Gerda Völk

Kaffee zum Mitnehmen geht jetzt auch im Landkreis Lichtenfels ohne Müll. Am Start sind 25 Ausgabestellen mit 1340 Bechern. In vielen Cafés, Bäckereien und Metzgereien, einschließlich der dazugehörigen Filialen, kann man sich seinen Kaffee in den „Obermain Becher“ füllen lassen.

Etabliertes Pfandsystem

„Wir wünschen unseren Becher alles Gute“, erklärte Landrat Christian Meißner am Donnerstag im Umweltausschuss des Landkreises und brachte seine Hoffnung zum Ausdruck, dass der Becher gut angenommen wird. Das Lichtenfelser System beruht auf das bereits etablierte Kulmbacher Pfandsystem.

Ein entsprechender Hinweis findet sich auch auf dem Becher. Damit können dieselbe Pfandmarke und der „Obermain Becher“ an den teilnehmenden Ausgabestellen beider Landkreise angenommen und abgegeben werden. Auch die Stadt und der Landkreis Bayreuth planen eine Teilnahme an diesem System. Alle Teilnehmer sind auf „obermainbecher.de“ und demnächst auf dem Geoportal des Landkreises zu finden.

Jahresgebühr bleibt bei 170 Euro

In den Jahren 2001 bis 2004 lag die Jahresmüllgebühr für einen vier Personen-Haushalt bei 226 Euro. Aktuell liegen die Müllgebühren bei 170 Euro. In der Sitzung des Umweltausschusses hatte Landrat Christian Meißner die erfreuliche Botschaft zu verkünden, daran wird sich auch in den nächsten zwei Jahren nichts ändern. „Einerseits haben wir Rücklagen, die wir an den Nutzer zurückgeben wollen, andererseits wissen wir nicht wie mit der Schlacke umgegangen wird“.

Die Rücklagen müssten im Kalkulationszeitraum aufgebraucht werden. Zum Jahresende rechnet der Landkreis mit Rücklagen in Höhe von 1,14 Millionen Euro. Der künftige Kalkulationszeitraum umfasst die Jahre 2019 bis 2020.

Nach kommunalrechtlichen Bestimmungen darf der Kalkulationszeitraum höchstens vier Jahre betragen. Da der Landkreis aktuell auf eine Aussage des Zweckverbands für Abfallwirtschaft in Nordwest Oberfranken (ZAW) über die künftige Verbandsumlage wartet, wurde der Kalkulation eine Umlage von 133 Euro zugrunde gelegt.

Bei der Einstufung von Schlacke als gefährlicher Abfall könnte diese Umlage aber steigen. Berücksichtigung fanden auch gefallene Papierpreise der Altpapierverwertung und die Umsetzung des neuen Verpackungsgesetzes.

Die Änderung der Abfallwirtschaftssatzung (AWS) und der Gebührensatzung sind überwiegend „formeller“ Natur. Der Bayerische Kommunale Prüfungsverband (BKPV) hatte eine klare Unterscheidung zwischen Gebührensatzung und privatrechtlichen Entgelt angemahnt. Bislang konnten Ein- und Zwei-Personen-Haushalte eine 50-Liter-Tonne nutzen. Aus arbeitsschutzrechtlichen Gründen sind diese Tonnen ein Auslaufmodell. Betroffene Haushalte müssen sich spätestens ab dem 1. Januar 2019 eine 120 Liter Tonne beschaffen. Eine Gebührenerhöhung ist nicht damit verbunden, da die Gebühr nach Anzahl der Personen berechnet wird.

Überfüllte Glascontainer

Auch im Landkreis Lichtenfels gab es in der Vergangenheit beim Landratsamt Beschwerden über überfüllte Glascontainer und wilde Müllablagerungen davor. Das Landratsamt sei dafür nicht zuständig, teilte Landrat Christian Meißner mit. „Wir sind Partner des Dualen Systems“.

Zwar werde in Abstimmung mit den Städten, Märkten und Gemeinden der Platz für die Container bereitgestellt, aber letztlich sei dafür der Entsorgungsbetrieb zuständig. In diesem Fall die Firma Remondis, die hatte aber in der Vergangenheit massive Personalprobleme.

„Ein Mangel an Fahrer entschuldigt nicht die Situation“, sagte Meißner. Der Landkreis habe alles unternommen, um den Missstand zu beheben. Der Landrat bezweifelt, ob die Ausweisung neuer Standorte oder die Aufstellung weiterer Container zielführend ist. Man werde mit der Firma Remondis reden, habe aber keine Anordnungsbefugnis. Inzwischen habe die Firma zwei neue Fahrer eingestellt.

Von Gerda Völk

Weitere Artikel