MISTELFELD

Meisterschaft SK Mistelfeld: Anja Hofmann Beste mit 305,1 Ringen

Die Vereinssieger der Soldatenkameradschaften mit Kreisvorsitzendem Udo Rudel (7. v. li.), 2.

„Bei solchen Leistungen ist es nicht verwunderlich, dass ihr viele vordere Platzierungen im Kreis-, Land- und bei der Deutschen Meisterschaft holt“, sagte Kreisvorsitzender Udo Rudel bei der Siegerehrung der Vereinsmeisterschaft der SK Mistelfeld am vergangen Samstag. Hierbei haben die Senioren genauso überzeugende Leistungen gezeigt wie die Jugendlichen.

Mittlerweile trainieren rund 15 Jugendliche jeden Dienstag im Vereinsheim der Alten Schule, freute sich der Vorsitzende Jürgen Panzer. Dieser Fleiß trage auch Erfolge. An die Gründung der Schießgruppe mit dem ersten Schießstand vor 30 Jahren im Blockhaus der Gastwirtschaft Schuberth erinnerte Kreisvorsitzenden Udo Rudel. Seither seien viele junge Mitglieder eingetreten und hätten auch schon Verantwortung im Verein übernommen. Dies sei wichtig für die Zukunft des Vereins, denn Jugendarbeit fördere die Kameradschaft. Auch Dritter Bürgermeister Winfried Weinbeer würdigte die Leistungen der Schießgruppe und des gesamten Vereins.

Fest zum 135-jährigen Bestehen

Der Vorstand plant in diesem Jahr ein kleines Fest zum 135-jährigen Bestehen der Soldatenkameradschaft Mistelfeld zum 30-jährigen Bestehen der Schießgruppe. Auftakt ist am Samstag, 25. August, mit der Ehrung der Gewinner des Kameradschaftsschießen. Für Musik sorgt Alleinunterhalter Toni. Außerdem werden die Teilnehmer des Schießens auf die Jubiläumsscheibe geehrt. Am Sonntag (26.) ist um 8.30 Uhr Gottesdienst und anschließend Frühschoppen mit Ehrungen. Bis um 13 Uhr unterhält das Jugendblasorchester der Leuchsentaler Blasmusik die Gäste. Am Nachmittag wird das Fest bei Kaffee und Kuchen ausklingen.

Die Sieger

Die Vereinsmeister ehrten Schießwart Bernd Höppel, Kreisvorsitzender Udo Rudel und die beiden Vorsitzenden Jürgen Panzer und Christian Köhnlein. In der Disziplin Schüler 1 Jungen gewann Luca Hiller mit 189,2 Ringen, gefolgt von Yannik Reitwießner (188,4 Ringe) und Christoph Gagel (183,1 Ringe). Sophia Panzer gewann mit 154,4 die Schüler 2 Mädchen Klasse. Elias Kremer setzte sich mit 171,1 Ringen vor Robin Matthias (144,2 Ringe) durch. Lukas Höppel siegte mit 261,5 Ringen gegen Christopher Zech (251,3) und Niklas Höppel (230,1 Ringe).

Yvonne Funk gewann mit 232,4 Ringen die Damenklasse vor Isabell Matthias mit 194,8 Ringe. Bei den Schützen gewann mit 285,7 Ringen Florian Rauch, vor Christian Köhnlein (284,1 Ringe) und Mario Bauer (264,2 Ringe). Keradda Panzer holte sich mit 279,2 Ringe die Damen-Alt Klasse. Bernd Höppel gewann mit 285,8 Ringe vor Bernd Reitwießner (275,1 Ringe) und Jürgen Panzer (262,3 Ringe). Die Damenseniorenwertung gewann mit dem besten Ergebnis der Vereinsmeisterschaft Anja Hofmann mit 305,1 Ringen vor Sabine Höppel (290,7 Ringe) und Suphanee Nit Reuß (271,0 Ringe). Bei den Senioren gewann Robert Herbst mit 301,0 Ringen vor Thomas Fiedler (273,4 Ringe). Irene Köhler gewann mit 303,8 Ringen vor Rosmarie Köhnlein (292,1 Ringe) die Damen-Senioren I Klasse. 303,4 Ringe erzielte Hans Latocha und gewann die Senioren I Wertung. Die Senioren II Klasse gewann mit 301,8 Ringen Richard Mayer vor Hans Kainer (300,3 Ringe) und Johann Köhnlein (299,7 Ringe). Mario Luthardt gewann mit 290,1 die Beh I Klasse.

Mit der Luftpistole

Mit der Luftpistole setzte sich Matthias Heft mit 289,3 Ringen vor Volker Kotschenreuther (262,3 Ringe) und Jürgen Panzer (250,1 Ringe) durch. Die Wanderpokale gewannen in der Jugend Christoph Gagel, bei den Damen Irene Köhler und bei den Herren Johann Köhnlein. Bei der Kirchweihscheibe wurde der 2. Vorsitzende Christian Köhnlein als Gewinner ausgerufen.